Murnau am Staffelsee, Kunst mit Kulinarik

19:00 | | No Comment

Eine kunst-kulinarische Reise führt durchs Blaue Land zu Kandinsky und den Staffelseewirten

*Pressereise* Murnau Staffelseewirte

Die Reise geht nach Oberbayern in das idyllische Murnau am Staffelsee. Berühmt wurde der Ort durch seine ehemalige Künstlerkolonie, die ab Anfang des 19. Jahrhunderts ihre städtischen Ateliers und Kunstakademien verließen. Sie ließen sich von der landschaftlichen Schönheit, dem ländlichen Leben in ihrer Freilichtmalerei inspirieren. Hier fanden auch große künstlerische Weiterentwicklungen statt. Diese führte schließlich in Murnau zu einem bemerkenswerten Durchbruch in der Kunst. Bei unserer Reise gingen wir nicht nur auf Spurensuche, sondern lernten vor allem auch den heutigen, sehr aktiven Kunstort und seine künstlerischen Aktivitäten kennen. Der Weg führt ins „Blaue Land“ und zu den Murnauer Staffelseewirten.

Murnau am Staffelsee – Das Blaue Land

Woher kommt die Bezeichnung „Das Blaue Land„? In der oberbayrischen Seenlandschaft zwischen Murnau und Kochel und der in der Ferne sich abzeichnenden Alpenkette am Horizont dominiert die Farbe Blau. Die Natur mit ihren Moor-Landschaften, Wiesen und Wäldern zeigen sich in malerischen Tönen, die magisch anziehend wirken. Natur und Kunst haben hier eine perfekte Verbindung gefunden.

Murnau und Kandinsky

Murnau war der Drehpunkt einer neuen, bahnbrechenden künstlerischen Bewegung Der blaue Reiter. An diesem Ort traf sich die expressionistische Avantgarde um Wassily Kandinsky und seiner Lebensgefährtin Gabriele Münter sowie Franz Marc. Die einzigartige Naturlandschaft und die Lichtstimmungen waren eine unerschöpfliche Inspirationsquelle für die Kreativen. Die Malerei und die Künstler des Blauen Reiters hat die Region geprägt. Sie haben die eindrucksvolle Gegend nicht nur in ihren weltbekannten Gemälden verewigt, sondern sie haben auch ihre ganz persönlichen Spuren hinterlassen.

Schloßmuseum Murnau

Auf einer Anhöhe steht im Zentrum von Murnau ein Schloss. Die ältesten Teile stammen aus dem 13. Jahrhundert. Heute beherbergt es eine Kunstsammlung mit Bildern des Blauen Reiter und Hinterglasmalereien. Hier einige Bilder aus der Ausstellung „Avantgarde in Farbe. Blauer Reiter/Brücke/Expressionismus“ der Museumskooperation „MuSeen-Landschaft Expressionismus„. – Bei einem Kunst-Sparziergang durch Murnau kann man den Origianal-Schauplätzen von W. Kandinsky und G. Münter nachspüren.

Der Kunstort Murnau zeichnet sich durch ein aktuelles, aktives Kunstleben aus. Nahezu jede Woche wird eine Ausstellung eröffnet. Begegnungen mit Künstlern ist auch in ihren Ateliers möglich. Die Künstlervereinigung Murnau „Tusculum“ geht den Weg von Kandinsky und Münter weiter, mit dem Ziel des kreativen Austausches und Künstler zu fördern.

Das idyllische Murnau und seine malerische Umgebung sind ebenso für ihre Kulinarik bekannt! Das erfuhren wir durch …

Kunstfreudige Gastronomie, Murnau Staffelseewirte

Murnau ist nicht nur Kunst- sondern auch ein Genussort! Denn der künstlerische Geist beflügelt auch kreative Wirte, ganz besonders die Murnau Staffelseewirte. Was Künstler auf die Leinwand bringen, zaubert der andere auf den Teller. Der Genuss ist eng verknüpft mit der geschützten Naturlandschaft: Bier kommt aus den hiesigen Brauereien, Fleisch beispielsweise vom Bio-Weideochsen und dem Murnau-Werdenfels Rind, fangfrischer Fisch aus den heimischen Seen und natürlich saisonales Gemüse und Salate aus der Umgebung. Dies wird von den Gastronomen vorwiegend für ihre Kulinarik verwendet.

Murnau inspiriert nicht nur Künstler, sondern auch die „Staffelsee-Kunstwirte„. Die Verbindung und die Leidenschaft hat Gastronomen und Künstler zusammengeführt. Daraus ist das spannende Kunstwirte-Projekt entstanden. Dabei wird das Wirtshaus zur kulinarischen Ausstellungs-Location.

Künstlerisch-kulinarische Touren werden an den jeweiligen Wirtshäusern von Künstlern begleitet und moderiert. Die Gastwirte umsorgen die Teilnehmer kulinarisch mit ihren Spezialitäten. Unsere Kunst & Genuss-Reise führte zu fünf Kunstwirten (insgesamt sind es elf Gastgeber-Betriebe), bei denen jeweils die aktuelle Ausstellung gemeinsam mit den Künstlern in Augenschein genommen wurden. Im Laufe der Tour wurden uns von den Gastwirten 5 Genuss-Gänge aus ihrer Küche offeriert.

Kunst-Kulinarik Staffelwirte
Die kunstkulinarischen Tages- oder Abend-Rundfahrten bzw. Rundgänge kosten zwischen €69,- und €130,- pro Person. Infos und Buchungen über Tourist Information Murnau: kunstwirte@murnau.de

Kunst-Gastwirte und Hotels

Griesbräu: mitten im Ortszentrum befindet sich dieses Brauhaus in einem denkmalgeschützten Gebäude mit hausgebrautem Bier und bayrischer Küche. Gemütliche Hotelzimmer inklusive.

Angerbräu: am Untermarkt im Ortskern befindet sich das 3* Hotel. In der gemütlichen Gaststätte werden regionale Gerichte und kleine Schmankerl wie Flammkuchen und Speckplatten serviert. Ein Weinlokal gehört dazu.

See-Restaurant Alpenblick: direkt am Ufer des Staffelsees gelegen mit idyllischem Biergarten. Der Blick über den See bis zu den Alpen als Genuss zur leichten Küche mit fangfrischen Fischen und heimischen Produkten inklusive.

A Lago: direkt am Staffelsee in Seehausen. Ein Restaurant mit italienischer Küche, Pizzeria und Café zugleich. Die Seeterrasse ist ganzjährig nutzbar.

Alpenhof Murnau: 5* Hotel: ein echter Wohlfühlort für jeden Genießer.

An dieser Stelle seien stellvertretend für die mitwirkenden Künstler einige genannt, deren Kunst-Objekte präsentiert wurden: Fotograf Florian Werner, Bildhauerin und Malerin Annamarie Bahr, Künstlerpaar Kirsten Luna Sonnemann und Marc Völker, Drahtskulpuren-Künstlerin Stefanie Speermann, Architekt Jochen Giessler, Fotografie-Collagen von Ben Giessler u.a.

*Diese Pressereise (enthält unbezahlte Werbung) wurde dankenswerterweise durch EuroArt und Murnau Tourismus ermöglicht.

Mein Tipp: ebenso einen Ausflug Wert ist die Fraueninsel im Chiemsee. Dieses malerische Eiland war einst ebenso ein beliebter Ort einer berühmten Künstlerkolonie.

Text und Fotos „Murnau Staffelseewirte“ copyright by Sissi Munz

Mehr Deutschland Reise-Inspirationen und Ausflugstipps – schau hinein!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.