Bela Krajina Slowenien: Wein, Natur, Genuss

17:00 | | No Comment

Beeindruckende Ausflugsziele und der beste Geschmack der Region

Auf unserer Reise durch Slowenien kommen wir in die Region Bela Krajina (dt. Weißkrain). Sie liegt an der Grenze zu Kroatien. Das Gebiet ist berühmt für kulinarische Spezialitäten und erstaunliche Weine. Das wollen wir genauer erkunden und natürlich auch schmecken!

Bela Krajina Wein-Genussregion in Slowenien

Malerische Landschaften mit Weinbergen prägen die Bela Krajina. Die Vielfalt an verschiedenen Böden beeinflusst die Eigenschaft der Weine. In dieser Weinregion mit Kalksteinböden gedeihen alle Rebensorten ausgezeichnet. Besonders natürliche Verhältnisse findet man für den Blaufränkischen, den Gelben Muskateller, die Königstraube und den Portugieser. Neben Spitzenweinen ist der „schwarze Wein“, der Metliška Črnina eine Besonderheit. Dazu passen am besten Lamm-Gerichte und zum Portugieser schmecken geröstete Kastanien vorzüglich.

Fladenbrot aus der Region Bela Krajina Slowenien
Die Pogača wird in Stücke bebrochen

Die Pogača ist der typische Willkommensgruß für Gäste als Zeichen der herzlichen Gastfreundschaft. Das duftende Fladenbrot wird mit Kümmel und Meersalz bestreut. Die Brotspezialität wird nicht geschnitten, sondern in Stücke gebrochen. Wer’s gerne probieren möchte, hier das Original-Rezept der Belakrajinska Pogača.

Naturerlebnisse am Fluss, Grottenolm

Der Süden der Bela Krajina und Sloweniens führt den Fluss Kolpa entlang an der kroatischen Grenze durch einen Landschaftspark. Der saubere Fluss wird gerne zum Bootfahren, Baden und Raften genützt. Wander- und Radrouten führen die Ufer entlang durch die idyllische Natur. Dabei gibt es einige Besonderheiten zu entdecken. Die Jelševnik Quelle ist der Lebensraum des schwarzen Proteus, auch als schwarzer Höhlen-Salamander bekannt. Er ist in der Gemeinde Črnomelj Teil der Geschichte und bietet den Besuchern ein authentisches Erlebnis bei der Erkundung des natürlichen Erbes von Bela Krajina.

hoher Fels an einer Flusslandschaft, Bela Krajina
mystisch, schöne Flusslandschaft

Am Krupa Fluss entspringen unter dem beeindruckenden 30 Meter hohen schroffen Felsen mehrere Karstquellen. Der Fluss rund um die historische Gemeinde Semič hat einen besonderen Reiz. Ein Lehrpfad führt am Bachbett entlang, vorbei an drei Mühlen bis zur Judovška Höhle, wo die seltene Höhlenmuschel Congeria Jalzici und der „Weiße Grottenolm“ ihr Zuhause haben. Nur in der unterirdischen Welt von Črnomelj lebt der endemische „Schwarze Grottenolm“. Er lebt dort seit Millionen von Jahren. Er hat einen schwarzen Körper und rote Kiemen und im Gegensatz zum Weißen besitzt er auch Augen.

malerisches Dorf oberhalb eines Flusslaufs gelegen, Bela Krajina Slowenien
malerische Lage von Črnomelj

Die Schatzkammer des Brauchtums

In den renovierten Kellerkammern der Burg Črnom im beschaulichen Črnomelj befindet sich das moderne City-Museum mit interaktiven Präsentationen des kulturellen Erbes der Bela Krajina. So erfahren wir Interessantes über die Traditionen und Bräuche im Ethno-Museum. Das Gebiet war einst bekannt für seine Flachserzeugung und hat eine reiche Tradition: Spinnen, Weben und Herstellung von weißen Kleidungsstücken. Damit sind auch aussterbendes häusliches Handwerk verbunden, wie z.B. das Besticken von Kleidung mit Mustern. Ebenso das Bemalen der Pisanice Ostereier, die von Frauen kunstvoll mit einem Griffel bemalt werden in den typischen Natur-Farben weiß, rot, schwarz. Für beides werden Workshops angeboten.

In den Gemeinden mit historischem Altstadtkern Metlika und Črnomelj hatten die Gottscheer Deutschen, die 600 Jahre lang in der Region Gottschee und an den Hängen der Bela Krajina wohnten, in ihren Bräuchen, Sprache und Musik ihre kulturellen Spuren hinterlassen.

Besuchens wert ist die historische Stadt Metlika, am Kolpa Fluss gelegen. Der Stadtkern besteht aus alten Steinhäusern und einem Schloss. Seit fast 1000 Jahren gibt es in der Umgebung von Metlika Weinanbau. Eine Besonderheit ist der schon erwähnte „Schwarzwein“, eine Blaufränkische Sorte.

Zufang zu einem Schloss mit Skulpturen-Säulen
Schloss Metlika

The Taste of Bela Krajina, Kulinarik

Also wie schmeckt nun die Bela Krajina? Davon kann man sich in den Genuss-Restaurants überzeugen, die wir auf unserer Reise besucht haben.

Der Traditions-Gasthof „Gostilna Müller“, in Črnomelj Locka ceska 6, bietet unter dem Motto „The Taste of Bela Krajina“ Gerichte, Köstlichkeiten und beste Weine der Region.

Vinothek Hiša Dobrot: eine große Auswahl von ausgezeichneten Weinen der Region sowie Produkte heimischer Produzenten, am Hauptplatz Nr. 7 in Metlika.

Köstliche Kaffee-Spezialitäten gibt es im Café und Vinothek im Schloss Metlika.

Ein Familiengasthof mit langer Tradition und erstklassiger Küche ist das Restaurant Gourmet-Gostilna Kapusin in Metlika. Es bietet eine große Auswahl an slowenischen Weinen und ein Sommelier Service. Die Kulinarik aus hausgemachten Spezialitäten ist eine Verbindung aus Belakrajina mit modernen Kreationen und Einflüssen aus der Region.

Tipp Unterkunft

Gemütlich nächtigen konnten wir im touristischen Bauernhof Ob izviru Krupe in Semič, mit authentischen Produkten zum Frühstück, schöner Garten mit vielen Katzen, Vögeln und Eseln. Die Hausherrin hat in einem Stockwerk ein kleines Privatmuseum mit einer Sammlung von bäuerlichen Stickereien eingerichtet.

Text und Fotos Bela Krajina Slowenien, copyright by ©Sissi Munz

Mehr Slowenien Ausflugsziele mit Reise- und Kulinariktipps – schau hinein!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert