Schloss Lednice Tschechien, Ausflugstipps

10:50 | | No Comment

Das riesige Weltkultur-Landschaftsareal ist voller Wunder

*Pressereise* Schloss Lednice Südmähren

Eine Kurzreise über die österreich-tschechische Grenze führt in die schöne Region Südmähren. Ich habe bei meiner Reise das riesige Kulturlandschafts-Areal von Lednice-Valtice besucht, das den weitläufigen UNESCO-Weltkulturerbe-Komplex bildet. Es ist so umfangreich, dass dieser Beitrag vorwiegend dem Schloss Lednice mit seinen Sehenswürdigkeiten in den umgebenden Park- und Naturlandschaften gewidmet ist.

Schloss Lednice in Südmähren, Geschichte

Das Schloss Lednice (deutsch Eisgrub) ist ein beeindruckendes Juwel in der Kulturlandschaft Lednice-Valtice. Es ist Teil des weitreichenden Weltkulturerbes, das ca. 200 Quadratkilometer umfasst. Früher war es der Sommersitz der Fürstenfamilie Liechtenstein. Die riesigen Besitztümer auf beiden Seiten der heutigen Grenze zwischen Niederösterreich und Mähren waren seit dem frühen Mittelalter über viele Generationen im Besitz des Adelsgeschlechts der Liechtensteiner. Die Landschaft wurde von ihnen sehr gepflegt und bewirtschaftet. Das Ausmaß der Fläche Lednice-Valtice ist größer als ihr heutiges Staatsgebiet Liechtenstein. Seit 1945 ist Lednice im Staatsbesitz von Tschechien.

Schloss Lednice mit französischem Park

Ursprünglich befand sich an der Stelle eine Art Wasser-Festung, die im Laufe der Jahrhunderte weiter aus- und umgebaut wurde. Im 19. Jahrhundert beschloss Fürst Alois II, dass Schloss Lednice sich besser als repräsentative Sommersitz eignet als die Residenz in Wien. Vor allem fand er, dass es für Feste und Bälle zu denen der europäische Adel geladen wurde, bessere Möglichkeiten bietet. Daher ließ er es prunkvoll im Stil der englischen Neugotik umbauen. Die Reise von Wien nach Lednice dauerte damals zwei Tage mit der Kutsche.

Prunkräume des Schlosses

Bei einer Schloss-Besichtigung gelangt man in die fantastischen Repräsentationsräume und die Fürsten-Apartments, verschiedene Salons, Bibliothek und die Badezimmer. Die Ausstattung mit dekorativen Elementen sind Kostbarkeiten und Meisterwerke der damaligen Handwerkskunst. Nur das Beste und Neueste aus ganz Europa war den Fürsten gut genug! – Im zweiten Stock können die Gemächer der Prinzen und Prinzessinnen, historisches Spielzeug und eine Marionetten-Sammlung besichtigt werden.

In der Eingangshalle hängt ein riesiger Messing-Kronleuchter, 690 kg schwer. Das aus Holz gefertigte Treppenhaus ist selbsttragend. Es wurde ohne Säulen zur Stütze errichtet, ein Meisterwerk aus Wiener Handwerkskunst.

prächtiger Holz-Treppenaufgang mit LusterSchloss Lednice Tschechien

Der Speisesaal leuchtet mit seinen Kristalleuchtern in goldener Opulenz.

prachtvoller Speisesaal im Schloss Lednice, Tschechien

Der „Blaue Salon“ diente als Tanzsaal für Bälle. Seien prunkvolle Decke ist aus Lindenholz geschnitzt. Äußerst modern für die damalige Zeit sind die Badezimmer, mit Marmor-Badewanne ausgestattet und fließend Heiß-Kalt-Wasser.

Die Besichtigungs-Tour führt durch Zimmerfluchten und man kommt aus dem Staunen nicht heraus. In der Bibliothek befindet sich eine außergewöhnliche Wendeltreppe. Sie ist aus einem einzigen Eichenstamm gearbeitet und ohne Verwendung von Nägeln zusammengesetzt.

Für die Aufrechterhaltung des „alltäglichen Lebens“ benötigte man Ende des 19. Jahrhundert ca. 100 Personen als Personal, die für die Fürstenfamilie tätig waren. So, ist es nicht verwunderlich, dass das Schloss Lednice das meistbesuchte Schloss in Tschechien ist.

Schloss Besichtigungen, Führungen

Den Besuchern stehen mehrere Touren zur Auswahl, zwei Basis-Führungen im Schloss Lednice und einige Spezialführungen. Dabei wird die Geschichte des gesellschaftlichen und privaten Lebens der Fürstenfamilie erläutert.

Lednice Areal, die schönsten Sehenswürdigkeiten

Das Schlossgelände gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der europäischen Hoch-Romantik. Romantische Gefühle kommen durchaus beim Spaziergang durch die wundervolle Anlage auf – es hat viel Charme und Flair!

Reithalle

erbaut von Fischer von Erlach, der auch das Schloss Schönbrunn in Wien plante. War moderner als die Spanische Hofreitschule in Wien. Es war ein „Palais der Pferde“ sozusagen, wo die eigens gezüchtete Pferderasse „Liechtensteiner“ untergebracht waren.

historische Reithalle mit gelber Fassade

Palmenhaus und Französischer Garten

weitläufiger Park, 1843-1845 entstanden, die Halle ist 90m lang beeindruckendes Gewächshaus mit ca. 250 tropischen exotischen Pflanzen, die älteste Palme stammt aus Holland und ist ca. 400-500 Jahre alt. Es war das erste Palmenhaus, es wurde noch vor dem Wiener Palmenhaus errichtet. Vergleichsweise und ähnlich das Wiener Palmenhaus in Schönbrunn.

historisches Palmenhaus

Eine einzigartige Sehenswürdigkeit ist die veredelte Kulturlandschaft in der Umgebung des Schlossareals. Es wurde im Laufe der Jahrhunderte von den Mitgliedern der Adelsfamilie errichtet. Verschiedenste ästhetische Bauwerke und Elemente verteilen sich über künstlich angelegten, natürlichen und landwirtschaftlich geprägten Landschaften. Zum Vergnügen und zur Erholung dienten Pavillons und romantische Bauten in verschiedenen Baustilen.

Bootsfahrt

Das Netz von Entwässerungskanälen und Teichen lässt sich am besten bei einer gemütlichen Bootsfahrt erkunden. Der Bootsweg basiert auf einem Einbahn-System. So tuckert man gemächlich durch die Wasserwege des Thaya-Zuflusses. Die Ufer sind gesäumt von seltenen Baumarten. Die Auen und Inselchen sind geschützt als Lebens- und Nistbereich für verschiedene Vogelarten, aber auch Rehe und Wildschweine leben in den Auwäldern.

Teichlandschaft um Schloss Lednice Tschechien

Türkisches Minarett

Das Minarett ist von weitem zu sehen. Vom Schloss Lednice aus sieht man in geradliniger Achse über die Teichlandschaft zum Minarett. Es ist ein netter, gemütlicher Spaziergang durch die schöne Kulturlandschaft. Wir haben allerdings einen ganz bequemen Weg gewählt, nämlich eine gemütliche Fahrt mit der Pferdekutsche.

Das Minarett wurde nach dem Entwurf des Architekten Josef Hardtmuth um die Jahrhundertwende vom 18. zum 19. Jahrhundert erbaut. Der Turm ist fast 60m hoch und bietet einen umwerfenden Blick auf das Areal Lednice-Valtice. Das Minarett steht idyllisch am Ufer eines Teiches. In über 300 Stufen geht es den Turm hinauf. Im ersten Stock kann man einen Zwischenstopp einlegen. Dort liegt das „Maurische Zimmer“ mit einem herrlichen Ausblick über die Teichlandschaft.

Kutschenfahrt zum Minarett
Vom Schloss aus gelangt man durch die schöne Kultur-Teich-Landschaft auf Spazierwegen in ca. 25 Minuten. – Eine Pferdekutsche fährt alle halbe Stunde (außer montags), Dauer ca. 15 Minuten.

Burgruine, Jagdschloss Hansenburg (Januv Hrad)

Die romantische Ruine wurde erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts (1801-1808 erbaut) künstlich angelegt im Stil einer mittelalterlichen Burg. Die Gestaltung lag in Händen des österreichischen Architekten Josef Hardtmuth. Sie diente als Schauplatz unzähliger Jagdveranstaltungen der Liechtensteiner Adelsfamilie. Bei der Führung kann man den großen Rittersaal im ersten Stock und die Salons in den Türmen besichtigen.

All diese Attraktionen dienten dem Adel als Unterhaltung und machten die Umgebung interessant und spannend. Heute können Besucher und Familien dieses wundervolle Areal für ihre Freizeit und Erholung genießen. Es zahlt sich aus, sich dafür viel Zeit zu nehmen!

Extra Tipp: Besuche Schloss Valtice

Neben Lednice gehört wie schon erwähnt dieses prachtvolle Schloss zum Lednice-Valtice (dt. Eisgrub-Feldsberg) Weltkulturerbe. Es war die ehemalige Residenz der Liechtensteins. Es liegt im Zentrum des traditionellen Weinanbaugebiets, wo dreizehn Fürsten die Schlossanlage schrittweise und opulent ausbauten. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Die beiden Schlösser sind nur wenige Kilometer voneinander entfernt und können beispielsweise bei einem Radausflug miteinander verbunden werden.

Schau dir hier die beeindruckenden Höhepunkte von Valtice an …

Zum Abschluss noch einige nützliche Tipps für Unterkünfte, gutes Essen und regionale Weine verkosten.z

Restaurants, Hotel in Lednice-Valtice

Café-Restaurant Stravovna in Lednice: Zámezké Námestí 70, in der Nähe des Schlossareals gelegen.

Burgr’s Club: Hausgmachte Burger und Weine: 21. dubna 694, Lednice

WeinSalon: Weinverkostungen der 100 besten Weine Tschechiens in den Schlosskellern Valtice.

Hotel-Resort in Valtice: 4* Hotel Valtberg, Kopečná 49, nahe dem Schloss Valtice gelegen und ebenso in der Nähe die dazugehörige

Penzion Irena, in Valtice, Kopečná 984

Infos: *Diese Pressereise wurde dankenswerterweise von Czech Tourism ermöglicht.

Text und Fotos „Schloss Lednice Südmähren Tschechien“ copyright by Sissi Munz

Mehr Tschechien Reise-Inspirationen mit Tipps
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.