Steirische Kürbiscremesuppe mit Hokkaido und Kürbiskernöl

12:51 | | No Comment

Die delikate Spezialität für den Herbst

Steirische Kürbiscremesuppe Rezept

Nun wird es von Tag zu Tag draußen kälter. Da wünschen wir uns manchmal eine gute, heiße Suppe, die uns wärmt. Herbstzeit ist auch Kürbiszeit und meine Steirische Kürbiscremesuppe ist einfach und schnell zubereitet.

Für diese Suppen-Spezialität aus der Region Steiermark, wird der heimische Kürbis verwendet. Dazu verwende ich am liebsten auch als Zutat das original steirische Kürbiskernöl, das eine besonders hohe Qualität hat.

Für diese Suppe eignen sich verschiedenste Kürbisarten, wie z.B. der Muskat-Kürbis, der Butternuss-Kürbis oder der Hokkaido-Kürbis. Dieser hat den Vorteil, dass man ihn nicht schälen muss. Damit ist er mein Lieblings-Kürbis, wenn es mit dem Kochen besonders schnell gehen soll.

Hokkaido Kürbisse
Hokkaido Kürbisse

Steirische Kürbiscremesuppe, Rezept mit Hokkaido

Steirische Kürbiscremesuppe

Eine cremige Suppe aus Kürbis.
Gericht Suppe
Land & Region Österreich, Steiermark
Keyword Kürbis
Vorbereitungszeit 0 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
0 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 4
Kalorien 250kcal

Zutaten

  • 500 g Kürbisfleisch
  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 150 ml Schlagobers oder 2 EL Creme Freche
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1 Prise Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

Anleitungen

  • Den Kürbis schälen (beim Hokkaido ist es nicht nötig) und die Kerne entfernen. Dann in Würfelstücke schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  • In einem Topf das Öl erhitzen und darin Zwiebel und Knoblauch kurz anschwitzen. Die Kürbiswürfel dazugeben, kurz anrösten und mit Mehl stauben, durchrühren.
  • Mit der Gemüsesuppe aufgießen, das Schlagobers od. Creme Fraiche dazugeben, sowie die Gewürze dazugeben. Deckel daraufgeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Danach die Suppe mit dem Stabmixer pürrieren, eventuell noch etwas Suppe nachgießen. Nochmals abschmecken und nochmals aufkochen.
  • Inzwischen in einer Pfanne die Kürbiskerne kurz anrösten.
  • Die in Teller geben und mit den Kürbiskernen dekorieren sowie etwas Kürbiskernöl vorsichtig darüberträufeln.

Wie erkennt man die verschiedenen Kürbissorten?

Der Hokkaido Kürbis ist sehr beliebt. Seine Farbe variiert von dunkelgrün bis orange. Sein Geschmack ist leicht nussig. Die harte Schale kann man auch roh essen. Beim Kochen z.B. für die Steirische Kürbiscremesuppe kann sie einfach mitgekocht werden.

Der Muskat-Kürbis ist im unreifen Zustand dunkelgrün. Er verändert seine Farbe auf hellbraun bis orange. Die Schale muss vor dem Kochen entfernt werden. Ausgehöhlt kann man ihn auch als dekorativen Suppentopf verwenden. Der Butternuss-Kürbis wird auch Birnen-Kürbis genannt. Er hat eine leicht gelbliche Farbe und einen leicht süßlichen Geschmack.

Tipp: Nachspeise mit Kürbis

Wie wäre es mit einem köstlich leichten Kürbis-Dessert als Nachtisch? Auch als Bratkürbis schmeckt er ausgezeichnet. Hier das Rezept für Panna Cotta mit Bratkürbis.

Probiere auch diese leckere Suppe, eine Rote Linsensuppe orientalisch zubereitet.

Guten Apptetit!

Hat dir dieses Rezept gefallen oder hast du es vielleicht schon ausprobiert? Dann hinterlasse doch gerne unten einen Kommentar bzw. eine Sterne-Bewertung für dieses Kürbis-Rezept. Ich freue mich darüber und hoffe, dass es dir gut schmeckt.

Text und Rezept-Foto „Steirische Kürbiscremesuppe“, copyright by Sissi Munz, Beitragsbilder by pixabay.

Neue Beiträge mit köstlichen Rezepten und Tipps – schau hinein!

Melde dich hier für den Newsletter an und erhalte die besten Tipps!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating