Von Amman zum Toten Meer

18:56 | | Comments 6

Eine 4-tägige Reise führt mich in den Nahen Osten, in den Wüstenstaat Jordanien. Die Hauptstadt Amman und seine kulturellen Highlights sind Thema des ersten Teils meiner Reise-Reportage.

*Pressereise* von Amman zum Toten Meer, unbezahlte Werbung

Auf Einladung des Jordan National Tourism Board begebe ich mich auf eine spannende Kurz-Reise nach Jordanien.

Per Linienmaschine der Royal Jordanian Airlines gehts in einem Nonstop Flug in nur 3,5 Stunden von Wien nach Amman, die Hauptstadt des Wüstenstaates im Nahen Osten. Der angenehme Flug mit bester Verpflegung und gutem Entertainement-Programm an meinem Sitzplatz vergeht recht kurzweilig und relaxt.

Der neue Flughafen von Amman

Queen Alia International Airport besticht durch seine moderne Funktionalität. Das bereits zuvor in Wien beantragte Visum wird bei meiner Ankunft am Flughafen relativ rasch in meinen Paß eingestempelt.

Flughafen_Amman_Jordanien

Flughafen

Ankunftshalle_Flughafen_Amman_Jordanien

Ankunftshalle

Und dann gehts gleich mit dem Transfer auf der 3-spurigen Autobahn hinein in die City. Als zentrales Nächtigungs-Hotel wurde von den Organisatoren das Hotel Landmark gewählt. Mein geräumiges Zimmer in einem der obersten Stockwerke bietet mir einen großartigen Blick über eine weiße Häuser-Kulisse und einige raus ragende Hochhäuser.

Blick auf Amman vom Hotel Landmark_Jordanien von Amman zum Toten Meer_Reisen

Morgenerwachen – Salam Amman!

Beim ersten Morgengrauen weckt mich sanft der Ruf des Muezzins – und ich freu mich, dass ich im Orient angekommen bin. Was wird mir der Kurztrip in das mir noch unbekannte Haschemitische Königreich Jordanien bringen?

Zuerst einmal ein ausgiebiges Frühstück am Buffet des stylischen Hotel-Restaurants mit delikaten heimischen und internationalen Köstlichkeiten.

Buffet im Landmark_Hotel_Amman

Modernität und westliches Flair

Schon bald aber gehts los die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Amman zu erkunden. Von meinem Guide Jehad erfahre ich, dass Amman auf sieben Hügel und auf Wüstensand erbaut ist. Die kosmopolitische Stadt ist ziemlich weitläufig und dehnt sich bis ins umgebende Hügelland aus. Amman hat etwa 4 Mio. Einwohner und ist multi-kulturell. Muslime und Christen (ca. 10%) leben hier friedlich miteinander.

Ich bin erstaunt, wieviel weihnachtliche Dekorationen ich in diesem arabischen Land zu sehen bekomme – das scheint ganz selbstverständlich in der Vorweihnachtszeit zu sein!

Weihnachtsdeko_Amman_Kultur

Weihnachtiche Dekoration

Obwohl Amman ein sehr modernes Erscheinungsbild hat, verfügt die Metropole über ein eher unzureichendes öffentliches Verkehrs- und Transportsystem – ohne Auto kommt man hier nicht weit! Wie gut also, dass ich mit einem Guide und Fahrer die antiken Schauplätze besuchen kann.

Imposante Sehenswürdigkeiten

Jene, die sich für Kultur-Reisen interessieren, werden hier großartige Sehenswürdigkeiten vorfinden.

Die Ursprünge der Stadt gehen bis ins biblische Zeitalter zurück. Frühere Namen waren Rabbat Ammon und Philadelphos – die Stadt hat eine wahrlich lange Geschichte …

Mitten im Stadtzentrum von Amman liegt das Römische Theater, das 6000 Menschen Platz bietet. Zur Sommerzeit werden hier Konzert-Veranstaltungen aufgeführt. Wie ich selber ausprobieren konnte, ist die Akkustik dort wirklich ausgezeichnet.

von Amman zum Toten Meer_Jordanien_Kultur Kultur_Amphietheater_Amman_Jordanien

Über den Hügeln von Amman

Weiter geht’s mit dem Auto auf einen der Hügel hinauf, zur Zitadelle, eine Akropolis mit Ruinen von Tempel-Anlagen und einer byzantinischen Kirche. Im dortigen leicht überschaubaren Archäologischen Museum findet man einen Überblick über die verschiedenen Perioden der Stadt mit Artefakten aus unterschiedlichen Epochen.

Zitadelle_Amman_Jordanien_Reisen antike Runinen, Zitadelle_Amman_Jordanien  Zitadelle von Amman_Jordanien von Amman zum Toten Meer_Jordanien_Kultur

Von der Zitadelle aus hat mein einen herrlichen Blick hinunter auf das römische Theater. Auf dem gegenüber liegenden Hügel ist der Königspalast zu sehen.

Blick auf Königspalast _Amman_Reisen

Hügel mit Königspalast

Nach mehrstündigem Spaziergang auf dem weitläufigen Zitadellen-Areal ist der Sonnenuntergang über der beeindruckenden Ruinenstadt der krönende Abschluss.

von Amman zum Toten Meer_Reisen

Herkules Tempel

TIPP: Wo’s mir schmeckt!

Ein Gaumenschmaus war das Essen im stilvollen Restaurant El-Fahr Din, mit ausgezeichneter libanesischer Küche, wie z.B. verschiedene köstliche Mezze (Vorspeisen) und der gemischte Grillfleisch-Teller. Mein Lieblingsgetränk: frischer Limonensaft mit Nana-Minze, sehr lecker!

AUSFLUGS-TIPPS – von Amman zum Toten Meer

Amman ist übrigens der ideale Ausgangspunkt für’s Reisen ins Umland um das Land zu erkunden. Mit Englisch kann man sich bestens verständigen. Interessante Ausflugsziele für einen Kultur-Urlaub ins Umland von Amman wie z.B. ins antike Jerash oder zu heiligen Stätten wie Mount Nebo und Bethanien, sowie ans Tote Meer könnt ihr in den beiden weiteren Berichten nachlesen: Jordanien (2. Teil): auf biblischen und antiken Spuren und unter Totes Meer und spirituelle Orte

Die Reise geht weiter von Amman zum Toten Meer … folge meinen Beiträgen.

HINWEIS zum Reisen

Genaue Informationen zum Reisen und zur Einreise, sowie Wissenswertes für den Urlaub bietet die offizielle website des Jordanischen F, unter Visit Jordan


Text und Fotos ©Sissi Munz

My location
Routenplanung starten

 

 

 

 

Comments

  1. Hamoza sagt:

    Jordan it’s a wonderful country, thanks sissi for the photos.

    1. Sissi/Editor sagt:

      You are right! And thanks for following my travel reports from your country! There is more on part No2 and part No3 following very soon.

  2. Ales sagt:

    Hello Sissi, good Job like a always 🙂
    I like this article, but after reading, I’m hungry 🙂

    Greetings from Taiwan

    1. Sissi sagt:

      Ales, thanks – and I’m sure you have delicious food in Taiwan!!! greetings to Taiwan.

  3. Anna sagt:

    Sehr interessante Artikel ,super Fotos …Ich freue mich auf den zweiten Teil dieses Artikels…… 🙂
    LG Anna

  4. silvia sagt:

    Sehr interessante Information!
    Professionell geschrieben!
    Und die Fotos – die sind herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.