Gotik Museum Stift Admont, Dauer-Ausstellung

18:30 | | No Comment

Kultur-Tipp: Himmlische Kunstschätze des Mittelalters

*Presse-Besichtigung Gotik Museum Admont

Bei einem Ausflug zum Benediktiner-Stift Admont in der Steiermark sollten sich Kunst-Liebhaber eine weitere herausragende Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen. Es ist die Dauer-Ausstellung „Dem Himmel nahe“ mit einzigartigen Exponaten aus der privaten Kunst-Sammlung des Vorarlbergers Kuno Mayer.

Gotik Museum Stift Admont

Seit 2017 besitzt das Stift ein neues Gotik Museum. Der Schwerpunkt liegt auf sakraler Kunst des Mittelalters. Insgesamt 85 Exponate werden präsentiert, vor allem aus der Zeit der Gotik. Dies wurde durch die großzügige Schenkung des Kunstsammler-Ehepaares Kuno & Helga Mayer an das Stift Admont ermöglicht.

Kunst des Mittelalters – Dem Himmel nahe

Das Gotik Museum zeigt Skulpturen, Reliefs und Tafelbilder aber auch Glasmalerei und Schmiedeeisenkunst gezeigt. Sie vergegenwärtigen den biblischen Geschichtsablauf des Lebens Mariens und Jesus Christus.

Exponate in Glaskästen aus Gotik Museum Admont

Das Leben der Menschen im Mittelalter war von einer starken Hinwendung zu den Heiligen als himmlische Fürsprecher geprägt. Daraus entwickelte sich ein weit verbreiteter Reliquienkult. Den sterblichen Überresten der Heiligen sprach man große Heilkraft zu. Herrscher und Städte waren daher bestrebt, solche Reliquien zu besitzen. Eine hohe Bedeutung hatte die Marienverehrung. Sie findet Ausdruck in vielfältigen Mariendarstellungen.

gotische Jesusknaben Figuren
Jesusknaben

Nackte Jesusknaben wurden in Gewänder gekleidet, was ihnen auch den Beinamen „Nonnenbräutigam“ einbrachte.

Exponat aus der Gotik Ausstellung Admont
Hl Anna Selbdritt, aus zwei Teilen, Tirol, um 1410-1420

Hl. Katharina von Alexandria, Niklaus Weckmann-Werkstätte, Ulm um 1480 (Bild links) und die Hl Maria Magdalena im Haarkleid, von einem Ulmer Meister, Ende des 15. Jhs (Bild rechts).

gotisches Marien-Gemälde
die Heimsuchung Marias bei Elisabeth, um 1500

Dieses Tafelbild stammt von Simon Mareigl von Taisten Pustertal.

Kuno Mayer zu seiner Sammlertätigkeit:

“Eine Kunstsammlung ist geprägt von Leidenschaft und Freude, von dem Bedürfnis nach Besitzen und Ordnen. Kunstsammeln ist eine Tätigkeit zwischen Enthusiasmus und Kenntnis, im Spannungsbogen der Ökonomie und des Mäzenatentums, sie ist Entdecker und Wegbereiter für vieles, das später museale Weihen erhält. Kunst und Kultur stehen für Werte, die Halt und Ordnung geben und die Menschen innerlich bereichern.”

(Quelle Gotik Museum Stift Admont).

*Offenlegung: die Besichtigung des Gotik Museums Admont war Teil einer Bloggerreise, durchgeführt vom Klösterreich Österreich.

Tipp: eine andere Ausstellung, die dich interessieren könnte

Dauer-Ausstellung die Kunst um 1900 im Leopold Museum Wien.

Text und Fotos „Gotik Museum Admont“, copyright by Sissi Munz

Neue Beiträge mit Kultur-Highlights und Tipps – schau hinein!

Für den Newsletter mit Tipps anmelden!

Karte zentrieren
Routenplanung starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.