Marillenkuchen einfach, Rezept aus Rührteig

19:15 | | No Comment

So gelingt die schnelle Marillen-Köstlichkeit!

In Österreich liebt man Mehlspeisen und Kuchen aller Art. Im Sommer sind besonders Obstkuchen wie z.B. der Marillenkuchen aus Rührteig sehr beliebt. Ab ca. 20 Juli werden hierzulande in den Regionen wie der Wachau die Marillen geerntet. Dort gedeihen die berühmten Wachauer Marillen. Sie haben ein besonders feines Aroma. Aber natürlich kannst du jede andere Marillen-Art verwenden. Der fruchtig-süße Kuchen schmeckt jedenfalls frisch aus dem Ofen besonders gut!

Marillen auf dem Baum, Marillenkuchen einfach zubereiten
Marillen oder Aprikosen frisch vom Baum ©pixabay

Marillenkuchen einfach aus Rührteig

Ich bereite den Marillenkuchen einfach zu. Dafür mache ich einen Rührteig, der ist besonders leicht und rasch herzustellen. Für all jene, die nicht so geübt im Backen sind, ist der Rührteig ideal. Man kann praktisch nichts falsch machen, denn wie der Name bereits sagt, alle Zutaten werden einfach zusammengemischt und gut miteinander verrührt. Er wird auf dem Blech gebacken. So ist diese Köstlichkeit im Nu fertig!

Und nun zu diesem saisonalen Rezept für den wunderbaren Marillenkuchen.

Marillenkuchen Rezept

Obstkuchen aus Rührteig
Gericht Dessert, Kuchen
Land & Region Österreich
Keyword Aprikosen, Kuchen, Marillen, Obstkuchen, Rührteig
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
0 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 12
Kalorien 420kcal

Zutaten

  • 1,5 kg Marillen (Aprikosen)

Rührteig Zutaten

  • 4 St. Eier
  • 250 g Butter sie soll weich sein, nicht direkt aus dem Kühlschrank
  • 200 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulveer
  • 125 ml Milch

Anleitungen

  • Die Marillen waschen, den Kern entfernen und halbieren. Die größeren Marillen in Viertel teilen und den Backofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorzeizen.
    Marillen für Marillenkuchen einfach zubereitet
  • Die weiche Butter zuerst mit dem Handmixer schaumig rühren. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen und glatt streichen.
  • Die Marillen-Stücke mit der angeschnittenen Seite nach oben auf den Teig legen, möglichst dicht aneinanderreihen. Leicht in den Teig drücken.
    Marillen auf einem Rührteig aufgelegten
  • Den Marillenkuchen nun für 45 Minuten in das vorgeheizte Backrohr geben.
  • Danach herausnehmen, portionieren oder wie unter dem Servier-Tipp anrichten.
Servier-Tipp
Wer möchte kann, wenn der Marillenkuchen angerichtet wird, etwas Staubzucker (Puderzucker) darübergeben oder den Kuchen mit feinen Mandelplättchen bestreuen. Das verleiht ihm eine ganz besondere Note!

Alternatives Obstkuchen-Rezept

Anstelle von Marillen kann man genauso gut andere saisonale Früchte mit diesem Rezept und Teig verwenden, so z.B. Zwetschgen, Pflaumen oder auch Kirschen. Es gibt viele Versionen einen Obstkuchen zuzubereiten. Eine andere Art diesen zuzubereiten, habe ich von Bäuerinnen gezeigt bekommen. Dieser wird mit einem sogenannten „Eischwer-Teig“ zubereitet, der Obstkuchen Bäuerinnen Art.

Hat dir dieses Rezept gefallen oder hast du es schon ausprobiert? Dann freue ich mich über deine Sterne-Bewertung oder über einen Kommentar unten.

Weitere Kuchen-Inspirationen, Rezept mit Pfiff – schau hinein!

Text und Fotos „Marillenkuchen aus Rührteig“ copyright by ©Sissi Munz

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating