Leopoldsberg Winter Ausflugsziel, Wien Tipps

12:00 | | No Comment

Der Traumblick vom Hausberg

Leopoldsberg Winter Ausflugsziel

Es ist Lockdown und dennoch oder gerade deswegen möchte ich hinaus an die frische Luft! Ein Ausflug in der Umgebung der Großstadt Wien wäre da eine schöne Sache, denk ich mir! Während ich so überlege, wohin der Ausflug gehen könnte, schaue ich aus meinem Fenster. Ich schaue über die Dächer in die Weite und habe den Leopoldsberg im Blickfeld. Und damit steht mein Winter Ausflugsziel für diesen herrlichen Tag schon fest!

Ausflugsziel Leopoldsberg im Winter

Es hat in der Nacht frisch geschneit. Im Stadtgebiet selbst ist der Schnee nur kurze Zeit liegengeblieben, aber oben auf dem Leopoldsberg, da erwartet mich eine weiße Schneelandschaft – so wie es sich für den Winter gehört!

verschneiter großer Baum

Der Leopoldsberg ist ein Wiener Hausberg und ein beliebtes Ausflugsziel im Bezirk Döbling gelegen. Er ist nicht weit vom Stadtzentrum entfernt und leicht über die Wiener Höhenstraße erreichbar. Eigentlich ist das Wort „Berg“ eine kleine Übertreibung! Mit einer Höhe von 425 Metern ist er mehr ein stattlicher Hügel und ein Ausläufer des Wienerwaldes. Oben am Gipfel kann man das Auto kostenfrei auf dem großen Parkplatz abstellen. Aber auch mit dem öffentlichen Bus kommen Ausflügler gut hinauf (mehr dazu unten).

Kirche auf dem Leopoldsberg Wien im Winter
Leopoldskirche im Winterkleid

„Türkenbelagerung“ und die Leopoldskirche

Auf dem Plateau des Leopoldsberges steht die Kirche St. Leopold. Kaiser Leopold I ließ in der 2. Hälfte des 17. Jhs die Leopolds-Kapelle gegen die Pest erbauen. Sie wurde aber von den Osmanen, die Wien belagerten, zerstört. Jeder Wiener hat wohl die „Türkenbelagerung“ aus dem Geschichtsunterricht als einen markanten historischen Meilenstein in Erinnerung. Bei der erbitterten Schlacht am Kahlenberg gegen das muslimische Heer unter Sultan Kara Mustafa siegten 1683 Wiens Verteidiger Graf Rüdiger von Starhemberg mit Unterstützung des Polen-Königs Jan Sobieski über die Osmanen und schlugen sie in die Flucht. Es war dies ein Wendepunkt nicht nur für Wien, sondern für das christliche Europa. Kaiser Leopold ließ die Kapelle 1693 wieder errichten und dem Heiligen Leopold weihen. Daraufhin erhielt der Berg den Namen Leopoldsberg.

Bemerkenswert ist, dass anlässlich der Weltausstellung von 1873 in Wien eine Drahtseilbahn auf den Berg hinaufführte, aber 1875 wurde sie schon wieder abgebaut – bedauerlicherweise, wie heute viele finden. Von Zeit zu Zeit taucht das Thema eines erneuten Baus einer Seilbahn wieder auf.

Was macht dieses Ausflugsziel so attraktiv?

Der Leopoldsberg ist ein Aussichtsberg, der einen fantastischen Weitblick über die Metropole, die Donau und das Wiener Becken, den Wienerwald, weit bis nach Niederösterreich zu bieten hat. Das genießen nicht nur die Wiener und Wienerinnen, sie zeigen es auch gerne ihren Wien-Besuchern als besondere Attraktion.

Aussichtsterrasse am Leopoldsberg Wien

Oben auf der Aussichtsterrasse weht meist ein eisiger Wind. Eine Mütze ist durchaus empfehlenswert. So lässt sich der herrliche Ausblick in die Umgebung echt genießen! Daneben befindet sich die Privat-Universität Modul für Tourismus mit einem dazugehörigen Hotel, das terrassenförmig über den Berg angelegt ist.

Wien von oben mit Weitblick über die Winterlandschaft

An den Hängen des Leopoldsbergs liegen die schön verschneiten Weinberge. In der Umgebung kann man auch über die verschneiten Wege durch den verschneiten Winterwald wandern und für die Kinder bietet sich sicher eine Gelegenheit einen Schneemann zu bauen.

Leopoldsberg Winter Ausflugsziel verschneit
Blick vom Kahlenberg auf den Leopoldsberg mit Kirche

Wem es dann zu kalt wird, der kann sich mit einem heißen Getränk aufwärmen. Während der Zeit des Corona-Lockdowns sind Getränke als Take Away am Buffet bei der Aussichtsterrasse erhältlich.

Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Heiligenstadt (U4) mit dem Bus 38A der Wiener Linien zu erreichen. Einen Übersichtsplan findest du am Beitragsende. – Vom Kahlenbergdörfl aus kann man auch zu Fuß über den Nasenweg die Stufen hinauf- bzw. wieder hinuntergehen. Auf dem Weg gibt es immer wieder Möglichkeiten auf einer Bank auszuruhen und einen schönen Blick zu genießen. (Anm. vermutlich ist diese Variante etwas für die wärmere Jahreszeit, wurde von mir nicht ausprobiert).

Ein weiteres Ausflugsziel im Winter sowie zu jeder anderen Jahreszeit ist Schönbrunn und Gloriette – immer einen Spaziergang wert!

Text und Fotos „Leopoldsberg Winter Ausflugsziel“, copyright by Sissi Munz

Neue Beiträge mit Ausflugszielen und Tipps – schau hinein!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.