Heisse Tipps für kalte Wintertage, Wellbeing

14:00 | | No Comment

Kick für Immunsystem und Hautschutz, so kommst du gut durch den Winter!

*enthält unbezahlte Werbung

Wenn es draußen kalt wird ist die Verlockung groß, es sich zuhause gemütlich zu machen und das Haus nicht mehr zu verlassen. Natürlich ist das kaum möglich und außerdem auch überhaupt nicht gesund – regelmäßige Bewegung an der frischen Luft ist im Winter genauso wichtig, wie im Sommer. Um sich und seine Haut wirksam vor Minusgraden zu schützen und das Immunsystem im Winter auf Trab zu halten, sollte man ein paar nützliche Tipps beachten.

Tee, heiße Tipps für Wintertage
Bild by pixabay

Heiße Tipps für kalte Wintertage, beste Ideen

Zur Stärkung des Immunsystems benötigt der Körper an kalten Tagen viele Vitamine und Mineralstoffe. Besonders Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E sollte man im Winter reichlich zu sich nehmen. Auch Spurenelemente wie Eisen und Zink sind wichtig, um die Anfälligkeit für Infekte zu verringern. Statt Fast Food sollten besser warme Suppen und Eintöpfe mit viel Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Meine Lieblingssuppe ist die kräftige Rindsuppe (Kraftbrühe). Sie ist nicht nur ein wärmender Genuss, sondern auch ein gesunder Kraft- und Energiespender. Zum Nachkochen hier das wunderbare Rezept für kalte Tage, klick drauf!

Im Winter ist häufig das Durstgefühl nicht so ausgeprägt, wie bei warmen Temperaturen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr mit mindestens 2 Litern Wasser oder ungesüßtem Tee ist auch im Winter Pflicht! Extra-Tipp: Eine Tasse Tee mit Ingwer oder mit heißer Zitrone wärmt von innen und versorgt den Körper mit vielen Vitaminen.

Winterliche Hautpflege

Bei kalten Temperaturen leidet auch die Haut. Sie kann bei kühler Luft schneller austrocknen und hat auch mit den Temperaturschwankungen zwischen der kalten Winterluft und der beheizten Luft von Innenräumen zu kämpfen. Vorbeugend sollte die Haut daher mit fetthaltigen Cremes gepflegt werden. Das gilt besonders für die Gesichtshaut, da sie kaum vor der kalten Luft geschützt werden kann. Besonders wer sich in den Bergen aufhält, sollte auch immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten, denn Schnee reflektiert die Sonne und kann die UV-Strahlung daher intensivieren. So ist deine Haut gut schützt durch den Winter.*

Für das Wohlbefinden sollte man auch Stress im Winter möglichst vermeiden, denn dieser fördert die Kälteempfindlichkeit. Als guter Ausgleich für stressige Tage eignet sich ein ausgedehnter Spaziergang an der frischen Luft. Dadurch werden die Blutgefäße besser durchblutet und man fühlt sich insgesamt wohler. Als Wienerin mache ich gerne einen ausgedehnten Spaziergang an der Alten Donau oder im Schönbrunner Schlosspark.

Wellbeing in warmen Thermen

So „verfrorene“ Menschen wie mich zieht es gerne in wärmende Thermalorte um Körper und Geist auf wohltuende Art und Weise zu entspannen. Die besten Tipps für Wellness-Orte, die ich selbst besucht und genossen habe, gibt es in meinem Kurorte, Thermalbäder-Archiv.

Hinweise und Offenlegung zum Beitrag „kalte Wintertage Ideen“: Textquelle medicalpress, Beitrag *enthält unbezahlte Werbung mittels Affiliate-Link.
Fotos by pixabay (lizenzfrei)

Inspirationen für Wellness-Orte mit genussvollen Reisetipps – schau hinein!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.