Irrsee Baden und Sommerfrische

12:30 | | No Comment

Idyllische Sommertage am naturbelassenen See im Salzkammergut

Irrsee baden *enthält unbezahlte Werbung

Der Irrsee liegt in Oberösterreich nahe zum Salzburg, in einem Becken. Er ist umgeben von landwirtschaftlichen Gebieten und Bauernhöfen, eingebettet zwischen dem Kolomannsberg und grünen Hügeln.

grün hügelige Landschaft um den Irrsee
der Irrsee ist Naturschutzgebiet

Er gehört zu den wunderschönen Salzkammergut-Seen. Diese sind temperaturmäßig sehr frisch – der Irrsee ist der wärmste! Er ist ein wirklich angenehmer Badesee! Da er touristisch weniger bekannt ist als beispielsweise der naheliegende Mondsee oder der Wolfgangsee, Atterssee, Fuschlsee wird er daher nicht so stark besucht.

hoher Apfelbaum mit vielen roten Äpfeln

Das macht ihn bei vielen Einheimischen und privaten Gästen, die vorwiegend die Ruhe und Beschaulichkeit inmitten der Natur bevorzugen, sehr beliebt.

Im Irrsee baden, eine Besonderheit

Die Besonderheit ist die Naturbelassenheit dieses Seengebietes. Die Ufer sind kaum bebaut und ein breiter Schilfgürtel schützt den See. Rundherum liegen Feuchtwiesen oder Moor und Streuobstwiesen. Diese breite Schutzzone gehört zum Naturschutzgebiet der Irrsee-Moore. Im Schilfgürtel brüten Enten und Blesshühner. Er ist Lebensraum verschiedener Vogel- Insekten und Pflanzenarten. An manchen Stellen des Schilfufers konnte ich Seerosen entdecken.

Irrsee mit Boot im Schilf
Angler-Ruhe

Die Wasserqualität ist sehr gut. An manchen Stellen schillert das Wasser smaragdgrün – manchmal ist es durch die mineralstoffhaltigen Schwebstoffe leicht trübe, was dem Badegenuss aber nicht mindert.

Der Irrsee ist auch beliebt bei Anglern, die gerne ihre Ruten auslegen oder mit den Zillen aufs Wasser hinausfahren. Im See leben Hechte, Karpfen, Reinanken, Schleie und Welse. Zum Angeln braucht man natürlich eine Berechtigung. Eine Anglerkarte kann man auch am See erwerben.

Beliebter Badesee

An den Ufern befinden sich mehrere Strandbäder, sodass jeder Zugang zum See hat. Manche Pensionen und Gasthöfe haben private Badeplätze für ihre Feriengäste.

Idyllisch im Irrsee baden
Idylle und Ruhe pur!

Strandbäder

Strandbäder gibt es in Laiter am nördlichen Ostufern, im Ort Zell am Moos und am Südufer bei Tiefgraben. Hier findet man schöne Wiesen als Liegeflächen, große Schatten spendende Bäume und kleine Buffet-Betriebe, bei denen man sich mit Getränken und eine Jause versorgen kann.

idyllisch zum Faulenzen und die Seele baumeln lassen

Für mich ist er einer meiner Lieblings-Seen! Das Schwimmen ist angenehm erfrischend in dem smaragdgrünen Wasser.

Baden im Irrsee, eine Frau schwimmt

Campingplätze und gute Einkehr

Wer gerne länger bleiben und sein Zelt aufschlagen möchte oder mit dem Campingbus kommt, der kann sich auf einem Campingplatz niederlassen.

Tipp für gute Einkehr und Essen: „Beim Erich“ in Oberhofen, Am Irrsee 49, ein gemütliches Gasthaus mit Gastgarten. In der Gaststube kann sich der Gast beim Kachelofen oder an einem der Stammtische wohl fühlen. Am Mittwoch ist „Schnitzeltag“.

Wiener Schnitzel mit Kartoffeln und Preiselbeer
Am Mittwoch ist Schnitzeltag, das Rezept dazu https://travelcontinent.at/wiener-schnitzel/

Anreise zum Irrsee

Auf der Autobahn A1 bis zur Ausfahrt Mondsee. Von dort aus Richtung Irrsee – Zell am Moos. Von der Stadt Salzburg aus sind es ca. 30 Minuten Autofahrt.

Was dich sonst noch interessieren könnte

Wie wäre es mit einem Ausflug nach Bad Ischl, ins Herz des Salzkammerguts? Inspirationen und Tipps findest du im Beitrag Von Salzburg nach Bad Ischl oder https://travelcontinent.at/erlaufsee-wandern-von-mariazell-um-den-see/eine Wanderung um einen anderen Naturidyll See https://travelcontinent.at/erlaufsee-wandern-von-mariazell-um-den-see/

Buch-Empfehlung – Mein Salzkammergut

Buchcover für Salzkammergut

Eine Liebeserklärung an das Innere Salzkammergut und das Ausseerland in eindrucksvollen Fotografien um Bad Ischl, Lauffen, Bad Goisern, Hallstatt, Obertraun, Gosau, Bad Aussee, Altaussee, Grundlsee und Bad Mitterndorf. Dabei kommen unterschiedliche Personen zu Wort: vom Hersteller der Goiserer Schuhe, Philipp Schwarz, bis zur bekannten Schriftstellerin Barbara Frischmuth. Sie erzählen von ihren Erfahrungen in der Region, von ihrer Arbeit und dem Eingebundensein in die dortigen gesellschaftlichen Formationen. – Patricia Thurner, Gerhard Ammerer, Anton Pustet Verlag, 2019, Quelle: Foto-Buchcover copyright Pustet Verlag.

Haben dir mein Beitrag und die Tipps gefallen? Dann hinterlasse mir doch deinen Kommentar – ich freue mich darauf!

Erhalte meinen Newsletter (1-mal monatlich)!

Text und Fotos „Irrsee baden“ Copyright by Sissi Munz

My location
Routenplanung starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.