Trencianske Teplice Slowakei, Thermalbad und Spa

11:40 | | Comment 1

Gönn‘ dir was Gesundes! – Ein Kurztrip in einen slowakischen Kurort mit Tradition. Tipps für Wellness und ein Hammam zum Staunen.

*Pressereise* Trencianske Teplice Slowakei

Perle der Karpaten, Trencianske Teplice

Diese Reise führte mich in einen interessanten Kurort mit beliebtem Heilbad inmitten der wunderschönen Hügellandschaft der Westslowakei. Die Heilwirkung der heißen Thermalquellen machen Trenčianske Teplice (=slowak. Schreifweise) zu einem der meistbesuchten und ältesten Kurzentren der Slowakei. Wegen der besonderen Lage mitten in der Natur, wo heiße Quellen aus der Erde entspringen, nennen die Slowaken diese Region auch die „Perle der Karpaten“.

 

Trencianske Teplice mit alten Villen

alte Villen im Herzen des Kurortes mit Pensionen für Kurgäste

Geschichte des Heilbades Trencianske Teplice

Einer Sage nach entdeckte ein Hirte, der auf der Suche nach einem verirrten Schaf war, diese Quelle. Das Stadtwappen, auf dem ein Schaf abgebildet ist, erinnert bis heute an diese Geschichte. – Im 16. Jahrhundert legte der Palatin Stefan Zapolya den Grundstein für den Kurort. Mit der Entwicklung und Bedeutung des Kurortes sind besonders die Familie Illésházy und Baron Georg Sina samt Nachfolger stark verbunden.

Die Heilquellen und ihre Wirkung

Es sind fünf Quellen mit Sulfat haltigem Heilwasser, die bei einer Temperatur von 36 bis 40°C aus der Erde kommen. Ebenso gehört Sulfat haltiger Mineralschlamm, der für Wickel benutzt wird, zu den heilenden Mitteln. Behandelt werden vor allem Erkrankungen des Bewegungsapparates und Nervenkrankheiten.

Ich habe mir ein kleines Relax-Programm gegönnt, das jeder in Anspruch nehmen kann ohne vorherige ärztliche Konsultation (diese ist bei einer Kur vorausgesetzt wird, da die medizinischen Therapien verordnet werden).

Mini-Relax-Spa-Programm
Kräuter-Perlbad (in der Wanne) mit anschließender Massage, danach eine heiße Moor-Packung und zum Abschluss ein Thermalbad. Zwischen den einzelnen Behandlungen ruht man in ein Leintuch und eine Decke eingehüllt. Effekt: wohltuende Entspannung.

 

 

Der Kurort besitzt auch ein Thermalbad, das in seiner Art wirklich einzigartig ist und das man vor allem in der Slowakei nicht erwarten würde!

Hammam, Sina-Thermalbad

Im Kurhaus Sina ist das Hammam (orientalisches Bad) einen Besuch wert – besonders aus architektonischer Sicht. Es ist im Orient-Stil vom Ende des 19. Jahrhunderts gestaltet. Interessant ist vor allem die wunderschöne Arkade mit Ornamenten. Die Wannenbäder in Hammam sind Kopien eines Originalprojekts, das im maurischen Stil für den Sommersitz des ägyptischen Vizkönigs Ismail entworfen wurde. Es war die damalige Eigentümerin des Kurortes, Iphigenie d`Harcourt, der das Modell des Bauwerks anlässlich ihres Besuches bei der Weltausstellung in Paris gefiel. Auf ihren Wunsch bewilligte der ägyptische Herrscher den Bau der Kopie seiner Residenz im Kurort Trenčianske Teplice. Das Hammam wurde 1888 fertiggestellt.

 

orientalisches Badehaus in Trencianske Teplice

das orientalische Bad steht zwischen modernen Häusern

 

Es ist aber nicht nur architektonisch eine Attraktion, sondern ein besonderes Erlebnis ein orientalisches Bad oder Anwendung dort zu nehmen. Mit der Temperatur von bis zu 39°C ist es für alle ideal, die heiße Bäder lieben. Das Bad ist ein Spiegelbad, d.h. die Quelle mündet direkt in das Bade-Becken. Nachmittags und an Wochenenden wird es zusammen mit dem historischen Hammam-Ruheraum genutzt.

 

Ruheraum im Hammam

nach dem heißen Bad wird hier geruht

 

Als Besucher ist man beim Betreten der Hammam-Halle überrascht. Sie ist von drei Kuppeln überdacht, deren verglaste Öffnungen geben den Eindruck eines Sternenhimmels. Farbige Rosetten an den Wänden, eine Marmorfontane im Zentrum der Halle und Arabeskenstreifen verzieren das Interieur vom Boden bis zur Kuppel. Zwei aus feinem Sandstein gemeißelte Säulenreihen trennen die Hammam-Halle von den Ausruh-Nischen. Die Wände sind mit Zierfliesen ausgelegt, an jeder zweiten Kachel steht das Monogramm von Iphigenie de Castries.

Zum Vergrößern die Fotos anklicken

 

 

Heute dient das Hammam den Kurgästen zum Ausruhen nach dem Bad und für die Behandlungen mit Massagen. Es ist jedem Besucher zugänglich, einerseits als ein Raum für Kurbehandlungen, andererseits als ein interessantes historisches Denkmal.

Hammam: Preis für 20 Min. Bad + 10 Min. Packung 10,00 €. – Extra Besichtigungen mit Führung im Hammam und Auftritt einer Bauchtänzerin: jeden Dienstag, wird organisiert von der Kultur-Auskunftsabteilung
Tipp fürs Fotografieren im Spa
Wolltest du schon mal ein Foto in einem Spa oder beim Wellness schießen? Aber du wusstest nicht, wie soll das dort gelingen? – Da haben die Profils von Die Fotofüchse diesen super-Tipp: Für eine maximale Lichtausbeute in dunklen Räumen, öffne deine Blende so weit es geht (=kleine Blendenzahl), verlängere deine Belichtungszeit und dreh die ISO Stärke deiner Kamera in die Höhe.

Verbringt man mehrere Tage im Heilbad oder macht sogar eine mehrwöchige Kur, dann bekommt man sicher einmal Lust die Umgebung dieser Region zu besuchen. Da gibt es einiges an Sehenswertem zu entdecken, bei einem schönen Tages-Ausflug beispielsweise in die idyllische Stadt Trencin.

Tipps für Freizeit, Ausflüge und Veranstaltungen

Lustwandeln – Park Spaziergang

Zum Areal des Kurortes gehört ein gepflegter englischer Park mit einem See und zahlreichen romantischen Winkeln. Wandert man die Promenade entlang, die schnurstracks durch den Kurort führt, so gelangt man zum Kurpark mit 300 Jahre alten Baumbestand. Im Zentrum des Parks befindet sich der Kursalon mit davor gelagertem Terrassen Café und Konzert-Tribüne. Schlendert man noch weiter entlang des Baches, der gesäumt ist von schönen Villen, gelangt man zu einem kleinen See.

 

Park mit grünen Bäumen

Kurpark mit 300 Jahre altem Baumbestand

alter Pavillion im Park

einstige Gebäude-Schönheiten sind dem Verfall preisgegeben

 

Wanderungen und Aktivitäten: in den umliegenden schönen Laubwäldern auf markierten Wanderwegen. Fahrräder und Wanderstöcke gibt es bei den Hotels zu entleihen. Es gibt Tennisplätze und Baden ist das ganze Jahr über im geöffneten Außenbassin des Kurhotels möglich. Veranstaltungen: im Sommer gibt es Kultur- und Konzertveranstaltungen, den renommierten Musiksommer mit einem Kammermusikfestival und das populäre Art Film Festival. Es findet seit 1993 jedes Jahr in der zweiten Junihälfte statt. Bei der Abschlusszeremonie wird mit der Preisverleihung der Handabdruck des nominierten Schauspielers auf der Brücke Most slávy (Brücke des Ruhms) vor dem Hotel Flóra angebracht. Hier kann man die Abdrücke von Filmstars wie Franco Nero, Gina Lollobrigida, Geraldine Chaplin, Annie Girardot, Sophia Loren, Ornella Muti, Jean Paul Belmondo und viele anderen bewundern.

 

 

Ausflug nach Trenčin: mit einer Stadtbesichtigung. Ein Rundgang führt von der Römischen Inschrift im Hotel Elisabeth – Das Henkerhaus  – Burg Trencin – hinunter in die Altstadt zu den Plätzen – Stadtturm  – Synagoge – prachtvolle Piaristenkirche. Lies mehr darüber mit Tipps dazu in dem Beitrag Burg Trenčin und seine Liebeslegende

Burg auf einem Hügel

Burg Trenčin, eine der größten Burganlagen Europas

Unterkünfte Trencianske Teplice

Das Kurhotel Krym**** befindet sich an der Promenade, der Fußgängerzone, im Zentrum der Kurstadt Trenčianske Teplice. Sieht man das Hotel von oben (Bild unten), hat es die Form eines riesigen Schiffes. Im Hotel  werden balneologische Heil- sowie Entspannungsbehandlungen verabreicht. Den Gästen  steht auch das neue Außen-Becken mit einer Wassertemperatur von 28 – 34°C ganzjährig zur Verfügung.

 

großes weißes Gebäude in Form eines Schiffes

Hotel Krym verfügt über die Heilquelle

 

Hotel Pax***: neu saniertes Hotel, es ist mit den Kurgebäuden verbunden, modern und stylish ausgestattet. Es liegt direkt gegenüber vom Hammam.

Penzion Baske: in einer wunderschönen alten Villa, stilvolles Ambiente (Bild siehe oben in der kleinen Bildergalerie), am Rande des Kurparks gelegen.

Es gibt auch zahlreiche Privatunterkünfte.

Anreise

Trenčianske Teplice liegt 15 km von der Stadt Trenčin entfernt. Von Wien aus sind es 220 km mit dem Auto, in ca. 3 Stunden Autofahrt (Strecke über Bratislava – Trnava).

Was dich sonst noch interessieren könnte

Ein anderes interessantes und sehr bekanntes Heilbad mit Tradition in der Slowakei beschreibe ich in Bezauberndes Heilbad im Jugendstil, Pieštany, Es ist berühmt für seine Behandlungen mit Heilschlamm. Auf der Fahrstrecke liegt der bezaubernde Ort Das kleine Rom der Slowakei-Trnava. Falls du gerne mit der Bahn unterwegs bist, findest du in diesem Beitrag tolle Tipps, besonders interessant für Senioren Zum Bahn-Nulltarif die Slowakei entdecken!

Last but not least wäre auch das ein besonderer Reise-Tipp, eine kleine, flotte Schifffahrt von Wien in die slowakische Hauptstadt, mit dem Twin City Liner Bratislava, die Donau entlang!

 

*Offenlegung: diese Presse-Reise wurde dankenswerterweise von der Slowakischen Zentrale für Tourismus in Wien zur Verfügung gestellt.

Newsletter erhalten
Bist du schon einer meiner geschätzten Newsletter-Abonnenten? Wenn du 1-2 mal monatlich eine Zusammenfassung der neuesten Tipps erhalten möchtest, dann melde dich auf der Startseite zum Newsletter an. Ich freue mich auf dich!

 

Text und Fotos Trencianske Teplice ©Sissi Munz

Comments

  1. Sascha sagt:

    Hallo, von diesem Ort hab ich noch nie gehört. Das Hammam scheint der Hammer zu sein! Toller Tipp, alles super.👏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.