Tunis Sehenswürdigkeiten als Kulturhauptstadt

19:20 | | Comments 4

Die tunesische Metropole ist Kulturhauptstadt der arabischen Welt – faszinierend sind die Sehenswürdigkeiten zwischen Medina und Moderne.

 

*Pressereise*  Tunis Sehenswürdigkeiten

Eine Städtereise führte mich in eine nordafrikanische Hauptstadt, nach Tunis. Es ist kaum zu glauben, dass ich nach nur zweistündiger Flugzeit mein Reiseziel erreicht habe! Die Metropole mit ca. 1 Million Einwohnern (Tunesien ca. 12 Mio. Einwohner) liegt im Norden des Landes am Mittelmeer, genauer gesagt am Golf von Tunis.

Tunis nach der Revolution, Kulturhauptstadt

Ich war neugierig auf die moderne aufstrebende Metropole, die ich zuletzt vor der tunesischen Revolution 2010/11 hatte.

 

Tunis Sehenswürdigkeiten Kulturhauptstadt

Regierungspalast mit Nationalmonument, Place du Gouvernement

 

Der Ort von dem die Revolution ausging und die zum Beginn des Arabischen Frühlings mit Protesten, Aufständen und Revolutionen in der gesamten arabischen Welt führte.

 

Place de la Kasbah in Tunis

Place de la Kasbah

 

Wie zeigt sich diese Stadt heute? Tunis ist 2019 zur Kulturhauptstadt der arabischen Welt ernannt. Das überrascht jedenfalls! Denn in Europa gibt es jährlich zwei Kulturhauptstädte (2019 sind das Plovidv und Matera). Aber, was in unseren Breitengraden unbekannt ist, auch die Länder der Arabischen Liga wählen im Rahmen der UNESCO eine Kulturhauptstadt. Kulturelle Programme und Schwerpunkte werden gefördert und während des ganzen Jahres veranstaltet (z.B. das internationale Musik-Festival Jazz à Carthage*).

 

I love Tunis

alle wollen ein Foto vor „I love Tunis“, Av. Habib Bourguiba

Die Medina von Tunis – UNESCO Weltkulturerbe

Im Laufe der Jahrhunderte hat die Stadt Horden von Bevölkerungen verschiedener ethnischer Herkunft angezogen. Darunter Phönizianische Händler, Römer, Byzantiner, Araber, Osmanen, französische Eroberer bis hin zu italienischen Immigranten. Alle haben ihre eigenen religiösen und kulturellen Einflüsse mitgebracht. Die Bevölkerung ist ein Schmelztiegel all dieser Zivilisationen und all ihrer Hinterlassenschaften.

Auf ein lebendiges und doch auch traditionelles Kulturerbe stößt man im historischen Zentrum. Die Medina gehört seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie ist ein mit alltäglichem Leben erfüllter Ort inmitten reicher Geschichte. Mit ihren Palästen, Residenzen, Moscheen, Hammams sowie den Souks mit den Handwerksbetrieben und den engen Gassen bildet sie das Herz der Stadt.

 

tunesische Architektur, Erker am Haus

tunesischer Erker an einem Haus in der Medina

Tunis Sehenswürdigkeiten, Kulturhauptstadt mit Charme

Einen Überblick über die schönsten Sehenswürdigkeiten zwischen großer Geschichte, malerischen Vierteln und bedeutenden Kulturstätten. Die absoluten „Must See“ für den Städtetrip nach Tunis – ein Spaziergang von der Medina in die moderne Neustadt.

Medina, die historische Altstadt

Die Medina ist die mittelalterliche, orientalische Stadt. Sie birgt viele historische Gebäude  mit prächtigen Toren in intensiven Farben, malerische Viertel mit engen beschaulichen Gassen, kleine Kaffeehäuser und schöne Restaurants.

Impressionen aus dem Souk – zum Vergrößern der Fotos anklicken

 

 

Ähnlich wie in Marokko beginnt man nun auch in Tunis die alten Dar (arab. Herrenhaus) aufwendig zu renovieren. Sie sind zu feinen Boutique-Hotels und Restaurants umgebaut und empfangen ihre Gäste mit einem besonderen Flair. Schon die farbenprächtigen Eingangstore machen neugierig und wer möchte da nicht zumindest einen Blick ins Innere werden um zu sehen, was sich Geheimnisvolles dahinter verbirgt.

 

 

In der Medina sollte man keine Eile haben, denn es gibt viel zu entdecken. Den Zauber der Medina sollte man genießen und in Ruhe den Charme der Häuser, der engen Gassen und kleinen Läden auf sich wirken lassen – bei einem Thé à la menthe (Minzetee) oder Thé aux pignons (Tee mit Pinienkernen).

El-Zitouna, die Große Moschee von Tunis

Im Zentrum der Medina liegt die größte Moschee der Stadt, die El-Zitouna Moschee. Sie stammt ursprünglich aus dem 9. Jahrhundert. Das viereckige Minarett (es entstand erst im 19. Jh.) ist schon von weitem zu erkennen. es war Freitagsgebet. In früheren Jahrhunderten war sie auch die größte und wichtigste Moschee.

 

Tunis Sehenswürdigkeiten

Souk, quirlig bunt

Der Souk (arab. Marktviertel) ist das orientalische Einkaufsviertel und Marktplatz der Medina. In den engen Gassen, die teilweise überdacht sind, kann es schon ein Gedränge an Menschen geben. Besonders am Freitag nach dem Freitagsgebet geht es besonders quirlig zu. Vor und in den kleinen Läden tummeln sich Leute.

Die Rue Djamaa Ez-Zitouna ist die Hauptstraße vom Place de la Kasbah bis zum Place de la Victoire, die den Souk durchquert. Rundherum liegen die kleineren Souks mit den verschiedenen Handwerksbetrieben und Händler für Lederwaren, Parfums, Stoffe und Textilien, Schmuck, Teppiche. Bei Touristen sind als Souvenirs handgefertigte, farbenfrohe Keramiken, Textilien z.B. für Hammam, Silberarbeiten und Silberschmuck mit Symbolen, Lederarbeiten, orientalische Parfum-Essenzen besonders beliebt.

Es sind zur Zeit kaum Touristen unterwegs und die Händler freuen sich über jeden interessierten Besucher und Käufer.

 

Tunis Sehenswürdigkeiten Kulturhauptstadt

Handwerkskunst zum Bestaunen und als handgefertigtes Souvenir

 

Mit dieser Vielfalt an Impressionen beginne ich zu verstehen, was wohl einst die drei großen Maler Paul Klee, August Macke und Louis Moilliet im April 1914 eine Tunesien-Reise unternehmen ließ! Auf dieser Reise begegneten sie diesen starken Eindrücken von Farben, Formen und Licht, die ihr künstlerisches Schaffen an der Schwelle zur modernen abstrakten Kunst nachhaltig beeinflussen sollten. Auch Wassily Kandinsky verbrachte bereits vor ihnen im Jahr 1905 einige Zeit in Tunis.

 

Hotel in Tunis

im heute eher einfachen Grand Hotel de France lebten die Künstler-Freunde

 

Markthalle, alles frisch auf den Tisch

Nach dem Souk folgt der Besuch der großen Markthalle, eigentlich ist es ein ganzer Komplex an Markthallen für Fisch, Fleisch, Gemüse, Blumen, Gewürzen, Honig und diverse Lebensmittel — Da sieht man, was in Tunesien auf den Tisch kommt! Es ist eine große Vielfalt aus Meer und Landwirtschaft Da kommt man doch aus dem Staunen nicht heraus!

 

Markthalle, Tunis Sehenswürdigkeiten Kulturhauptstadt

die Markthallen gehören zu den ‚Must See‘ Tunis Sehenswürdigkeiten

 

Fische und verschiedenste Meerestiere, Garnelen von klein bis Riesenexemplar, auf den Theken frisch filetiert. Knackiges Gemüse, Kräuter, aromatische Gewürze und sonnenreifes Obst zu Bergen aufgehäuft – und Spezialitäten, die man in unseren Ländern einfach nicht kennt.

Markt in Tuni

die gelben Blätter werden zum Reinigen der Zähne verwendet

 

Mehr Impressionen aus der Markhalle – zum Vergrößern der Fotos anklicken

 

 

Außerhalb der Markthallen geht der Einkauf weiter – in den kleinen Geschäften rundherum. Waren werden am Straßenrand zum Kauf angeboten.

 

Straßenhändler in Tunis

Straßenhändler in der Umgebung der Markthallen bieten ihre Waren an

 

Der Ausgang des Souks führt in den Place de la Victoire. Hier befinden sich mehrere Cafés und die meisten Häuser hier sind Anfang des 19. Jahrhunderts im Kolonialstil errichtet worden.

 

zentraler Platz in Tunis

ein beliebter Treffpunkt, Place de la Victoire

Das Bab El Bhar, zwischen Alt- und Neustadt

Das Tor (arab. Bab) Bab el Bhar oder Porte de France war ein Teil der mittelalterlichen Befestigung. Es trennt die Medina mit den historischen Stadtvierteln von der Neustadt mit europäischer kolonialer Prägung. Die Neustadt (Ville Nouvelle) wurde während der Kolonialzeit angelegt mit den modernen Stadtvierteln. Es ist oben auf dem Beitragsbild zu sehen. Nun führt der Weg weiter zu den

Tunis Sehenswürdigkeiten in der Neustadt

Boulevard Habib Bourguiba, die Prachtstraße

An der römisch-katholischen Kathedrale Heiliger Vinzenz von Paul vorbei trifft man auf den Boulevard Habib Bourguiba, einer Prachtstraße. Entlang des langen Boulevards wird die Straße zur Promenade mit Geschäftshäusern und teuren Boutiquen. Während der tunesischen Revolution 2010/11 war sie einer der Hauptschauplätze der großen Demonstrationen. Im Straßenbild zeigten sich auch bei meinem aktuellen Spaziergang teilweise Absperrungen durch Sicherheitskräfte vor dem Innenministerium. – Aber vorher war ich noch von einem architektonischen Prachtbau beeindruckt: das Theater bzw. Opernhaus im Art Deco Stil mit dramatischer Fassaden-Dekoration stammt aus der französischen Kolonialzeit.

 

Tunis Sehenswürdigkeiten Kulturhauptstadt

Opernhaus im prächtigen Art Deco Stil

 

Schon fast am Ende der Prachtstraße ist man am Platz mit dem Denkmal des Präsidenten Habib Bourguiba angelangt.

Der Uhrturm, koloniales Wahrzeichen

Der Uhrturm mit vergoldeter Pyramide als modernes Wahrzeichen. während der Kolonialzeit angelegten Neustadt (Ville Nouvelle) und dem alten, historischen Stadtviertel – der Medina von Tunis. Um den Bereich der Altstadt liegen die moderneren Stadtviertel.

 

Uhrturm, Tunis Sehenswürdigkeiten

Uhrturm mit Fountaine, in der Neustadt

 

Bardo Museum und Palast, Glanz und Glorie

Dieses Nationalmuseum liegt 4 km westlich des Stadtzentrums im Viertel Le Bardo. Das moderne Museums-Gebäude befindet sich in einem alten Palast. Dieser wurde 2012 vollständig renoviert und zu einem modernen Museum ausgebaut.

 

Tunis Sehenswürdigkeiten Kulturhauptstadt

der Bardo Palast ist ein Beispiel der tunesischen prächtigen Architektur des 19. Jahrhunderts

 

Es beinhaltet über mehrere Etagen die weltweit größte Sammlung an römischen Mosaiken und einzigartiger Antiquitäten. Die Räume des Palastes sind reich dekoriert, von den Wänden bis zu den prunkvollen Decken, die Böden mit antiken Mosaiken ausgelegt.

 

Bodenmosaik im Bardo Museum Tunis

Bodenmosaik

 

Beeindruckend ist der bestens erhaltene Zustand der Mosaike an Böden und Wänden. Manche Räume sind komplett mit Mosaiken und Majolika ausgelegt. Sie zeigen detailgetreu  die Themen aus der Mythologie und dem Alltag der Menschen auf den Feldern oder bei den Aufführungen und Spielen im Amphitheater. Diese Meisterwerke stammen aus verschiedenen Epochen: numidische Stelen, punische Götter, jüdisches Kulturgut bis zu christlichen und aus der Geschichte der osmanischen Ära.

Impressionen aus dem Bardo Museum, Fotos zum Vergrößern anklicken.

 

 

Vororte der Tunis Sehenswürdigkeiten

Nördlich von La Goulette liegen die wohlhabenden Vororte Carthage (Karthago) mit dem internationalen Flughafen von Tunis, das Künstlerstädtchen Sidi Bou Said, der bevorzugte Vorort La Marsa und der nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene neue Vorort Gammarth. Dort befinden sich viele Prunkvillen, gute Restaurants und auch die besten Hotels von Tunis. Die Lage direkt am Golf von Tunis mit einer ständigen Mittelmeerbrise hat die reichen Stadtbewohner in dieses Stadtviertel gelockt.

 

altes Boot am Strand, Tunis

Strand von Gammarth

 

Tipps für Hotels, Essen, Spa

Hotel am Meer: ich nächtigte im Business-Hotel The Regency im Vorort Gammarth, direkt am Meer gelegen. Das schon etwas in die Jahre gekommene 5*Hotel mit Spa hat in seiner Pool-und Parkanlage einen üppigen Pflanzenwuchs, der in den weitläufigen Sandstrand übergeht. Anfang April ist eine wunderschöne Reisezeit, da stehen alle Blumen und Pflanzen in voller Blüte und es ist eine echte Frühlingspracht!

blühende Mimosen, Tunis Hotel mit Palmen davor, Tunis Gammarth

 

Stadthotel und Restaurant: am Eingang zur Medina von Tunis liegt das feine Boutique-Hotels Dar el Jeld, Hotel & Spa und Hammam. Das Restaurant ist eines der besten mit traditioneller Küche.

 

Mehr Tunesien: Ausflüge in die Umgebung, malerische Orte am Meer zum Verlieben und ein Besuch beim internationalen Jazz-Festival à Carthage. All das findest du im nächsten Beitrag, Fortsetzung folgt!l

Versäume keinen dieser Beiträge, Reise- und Kultur-Tipps – einfach hier…

Newsletter erhalten
Bist du schon einer meiner geschätzten Newsletter-Abonnenten? Wenn du 1-2 mal monatlich eine Zusammenfassung der neuesten Tipps erhalten möchtest, dann melde dich auf der Startseite zum Newsletter an. Die Möglichkeit an der Teilnahme von Gewinnspielen ist inbegriffen. Ich freue mich auf dich!

Last but not least gibt es noch diese wichtigen

Tipps für Anreise und Infos
Linienflug mit Tunisair, direkt von Wien, 3 mal wöchentlich. Es ist kein Visum nötig, gültiger Reisepass. Informationen allgemein erhältlich beim Tunesischen Fremdenverkehrsamt für Österreich
Kostenloses APP
Hol dir diesen und alle anderen Beiträge mit Tipps direkt auf dein Smartphone – APP ‚Travelcontinent‘ als GRATIS Download auf Google Play

Hat dir mein Beitrag und diese Tipps für Tunis Sehenswürdigkeiten gefallen, dann freue ich mich über deinen Kommentar – könnte vielleicht dein nächster Städtetrip dorthin gehen?

Diese Pressereise wurde dankenswerterweise durch das Fremdenverkehrsamt Tunesien Wien ermöglicht.

 

Text und Fotos „Tunis Sehenswürdigkeiten“  ©Sissi Munz

Comments

  1. Monika sagt:

    Wieder ganz tolle Fotos!

    1. Sissi Munz sagt:

      Danke liebe Monika, es soll ja inspirieren! lg Sissi

  2. Dominik sagt:

    Hallo, das ist ja echt interessant mit der Kulturhauptstadt, danke für diese super Tipps! Lg Dominik

    1. Sissi Munz sagt:

      Hi Dominik, es ist eine Reise wert! lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.