Rothenburg ob der Tauber, Frankens Gartenparadiese

12:20 | | No Comment

Wie man sich in ein historisches Städtchen, pittoresk wie im Märchen, verlieben kann und dem Zauber der fränkischen Landschaftsgärten erliegt.

 

*Pressereise* Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber – pittoresk wie im Märchen

Warum liebten bereits im 19. Jh. englische, französische und amerikanische Maler Rothenburg ob der Tauber? Maler insbesondere der Spätromantik wie Carl Spitzweg waren beeindruckt. So wurde die Stadt schon früh zu einem Ziel des Fremdenverkehrs für Engländer und Franzosen. Noch vor dem Ersten Weltkrieg trafen Ausflugsbusse mit gehobener Gesellschaft ein, die im Hotel Eisenhut residierten und in dem ich auch bei meinem Besuch logierte. Diese alte Stadt mit ihren Motiven weckt märchenhafte und malerische Gefühle!

Ich begab mich bei dieser Reise auf den Spuren des Pittoresken.

Fotos zum Vergrößern anklicken

 

Fachwerkhäuser Häuser wie „Das Plönlein“ sind auch heute noch beliebte Postkartenmotive und werden mit gerne in die ganze Welt verschickt.

 

Stadttor Rothenburg ob der Tauber

Führung malerisches Rothenburg, einst (auf Bild) und jetzt

 

Der Weg führt vom Klingentor zum Burggarten.

Burggarten Rothenburg ob der Tauber

Das ist der Inbegriff des Pittoresken! Die Altstadt Rothenburgs liegt hoch über der Tauber, eingebettet in Grün und Landschaftskulturen.

grüne Hügellandschaft um Rothenburg ob der Tauber

idyllisches Taubertal

 grüne Landschaft um Rothenburg ob der Tauber

Wie ein begehbares Landschaftsgemälde – so zeigt sich der Blick ins üppige Grün des Taubertals.

Das Geheimnis der Nacht

Beim Spaziergang durch die alten Gassen mit den buckligen Kopfsteinpflastern und den geheimnisvollen Tor-Eingängen fühlte ich mich in die Vergangenheit zurückversetzt. Einen Höhepunkt der Stadtbesichtigung konnte ich bei einer Nachtwächter-Führung erleben.

 

Nachtwächter von Rothenburg ob der Tauber

der Nachtwächter ruft zur Stund‘

 

Seine anschaulichen Geschichten versetzten mich so richtig in die Zeit des Mittelalters. Wie lebten die Menschen damals in dieser Stadt? Im Schein der Laternen und beim Lauschen der unglaublichsten Geschichten tauchte ich in das Leben der mittelalterlichen Stadt ein.

 

Rothenburg ob der Tauber bei Nacht

 

Mein Extra-Tipp: der Rothenburger Nachtwächter Hans Georg Baumgartner macht eine Zeitreise möglich!

Nachtwächterführung: der nächtliche Rundgang beginnt täglich um 21:30 Uhr und dauert eine Stunde (Mitte März bis 30.12). Treffpunkt ist auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Die Gebühr beträgt 7 € für Erwachsene, 3,50 € für Schüler/Studenten. Kinder bis 12 Jahre sind frei. Keine Anmeldung erforderlich, bezahlt wird Vorort. Um 20.00 Uhr findet ein Rundgang auch in englischer Sprache statt.

Rothenburg ob der Tauber – pittoreske Sehenswürdigkeiten

Bei meinem Besuch von Rothenburg ob der Tauber im letzten Jahr habe ich das historische Städtchen mit seinen Sehenswürdigkeiten bereits beschrieben. Lies hier meine Reisetipps und finde weitere Inspirationen in Liebliches Taubertal, Gartenkultur bezaubert!

 

Fränkische Wein-Seligkeit im Keller

Weinverkostung in Rothenburg ob der TauberDie Gegend im Fränkischen ist für ausgezeichnete Weine bekannt. Bei einer Weinverkostung im alten Keller des Weinguts der Winzer-Familie Thürauf lernte ich beim Kerzenschein die Geheimnisse der Weine kennen. So eine Weinverkostung beim humorigen Hausherren sollte sich kein Wein-Liebhaber entgehen lassen.

Anschließend gings nur ein paar Schritte weiter ins Gasthaus „Zur Glocke“. Der historische Betrieb wurde bereits 1227 urkundlich erwähnt. Nach der Verkostung der heimischen Weine folgte die Verkostung der fränkischen Speisen und regionalen Köstlichkeiten.

 

Das malerische Wildbad mit Parklandschaft

Etwas außerhalb der Stadt liegt ein weiterer zauberhafter Ort, das Wildbad. Es war einst ein Kurort mit einer Quelle von schwefelhaltigem Wasser, das heilend wirkte. Die Wildbadquelle wurde als Kur und Badebetrieb geführt.

Dort befindet sich ein repräsentativer Gebäudekomplex, inmitten der weitläufigen Parklandschaft. Einst war es ein Kurhotel ersten Ranges.

 

Wildbad Rothenburg ob der Tauber

Heute sind die Quellen nicht mehr aktiv. Das schlossartige Gebäude beherbergt nun eine Tagungs- und Begegnungsstätte, die der evangelischen Kirche Bayerns gehört. Das Innere ist in Jugendstil-Architektur gestaltet. Ein prachtvoller Konzertsaal dient für Veranstaltungen.

 

Jugendstil Architektur in Rothenburg ob der Tauber

Konzertsaal in Jugendstil Architektur

Wildbad Jugendstil in Rothenburg ob der Tauber

Die traumhafte Lage inmitten des weitläufigen, denkmalgeschützten Parks an der Tauber ist ein Beispiel für Landschaftsgärten aus dem 19 Jh. –  Da bekommt man doch Lust auf ein Picknick im Grünen! Der Park ist öffentlich zugänglich und gegen Anmeldung sind Park- Führungen durch einen ausgebildeten Gästeführer des Wildbades möglich.

 

Wildbad Kolonnaden Rothenburg ob der Tauber

 

Hier lustwandelten einst Kurgäste in den Trinkkolonnaden und promenierten entlang der Tauber mit einer um 1907 entstandenen Kegelbahn, wo auch heute noch Gäste eine flotte Kugel schieben können.

Picknick im Grünen: für € 25,-, enthalten sind ein Booklet „Parkerlebnis-Führer“ und ein lecker gefüllter Picknick-Korb zum Genießen im Wildbad Park. Anmeldung bis zwei Tage vorher

Garten-Führungen in idyllische Privat-Gärten

In den Themenjahren 2019-2021 öffnen Gartenbesitzer ihre Gartenpforten für Besucher. Sie laden ein, die unterschiedlichen Formen ihrer persönlichen Paradiese kennenzulernen und zu bewundern. Eine besondere Art Garten-Paradiese sehr privat zu entdecken. Eine willkommene Gelegenheit, die ich gerne nützte! Ich besuchte drei völlig unterschiedliche Gärten. Es ist ein Erlebnis, wenn Gartenbesitzer voller Stolz ihre Grünoasen und Blumenparadiese zeigen. Wer will kann sich gerne austauschen oder etwas fachsimpeln oder so wie ich, einfach den Zauber der Natur und die Freundlichkeit der Gastgeber genießen! Besuche sind gegen Voranmeldung möglich (Infos siehe unten).

 

Garten in Rothenburg ob der Tauber

Biotop in einem privaten Garten-Paradies

 

Fotos zum Vergrößern anklicken

 

Grüne Ausflugsziele in Franken, Tipps rundum Rothenburg

Urlaub, Wandern, Entschleunigung im Naturpark Altmühltal

Die grüne Entdeckungsreise ging noch weiter: Ausgangspunkt für eine Wanderung im Naturpark Altmühltal ist die ehemalige Residenzstadt Pappenheim. Sie liegt idyllisch an einer Flusschleife der Altmühl. Nach einem genüsslichen Mittagessen aus regionalen Produkten im Gasthof „Zur Sonne“, führte die Fahrt nach Dollnstein. Von dort gings los mit einer Wanderung. Typisch für den Naturpark sind Wacholderheiden, zerklüftete Felsen und traditionelle Schäferkultur. Die geführte Wanderung zog sich entlang des Altmühltal-Panoramaweges zur Hammermühle und zum neuen Schäferwagendorf.

 

grüne Hügellandschaft mit Dorf

Felsen in der Landschaft

 

Den Spuren der Römer kann man im Naturpark ebenfalls begegnen. Vor rund 2000 Jahren verlief der Limes als Grenze (= UNESCO Welterbe) des römischen Imperiums mitten durch diese Region. Der Wanderer kann unter mehreren Wanderwegen mit verschiedenen Etappen wählen. Die Routen verlaufen über sanfte Hügel, vorbei an Feldern und Streuobstwiesen und den Wacholderheiden.

Wo der Ur-Vogel und Raubsaurier zu bestaunen sind

Ein Tipp für die ganze Familie ist der Besuch des Erlebnis-Museums in Solnhofen. Denn in dieser Gegend war der Urvogel vor 147 Millionen Jahren beheimatet. Darüber hinaus noch jede Menge bereits ausgestorbener Tiere. Der Besuch beim Raubsaurier und beim Ur-Vogel Archaeopteryx ist spannend für Erwachsene und Kinder. Vor 147 Millionen Jahren lag das Altmühltal inmitten einer subtropischen Insel- und Lagunenlandschaft. Man möchte es kaum glauben, dass einst Raubfische, Wasserschildkröten und sogar Krokodile und Flugsaurier hier beheimatet waren. Versteinerungen in den Kalkschichten zeugen heute von der Vielfalt der Lebewesen aus Urzeiten. Die Ureinwohner sind als Fossilien zu bestaunen.

Schau dir in der 3D-Animation an, wie der Ur-Vogel aussah!

 

Ein weiterer Besucher-Tipp ist die Veranstaltung der

Gartenschau 2019 in Wassertrüdingen

Der Ort liegt rund eine Autostunde von Nürnberg entfernt.

 

Fachwerkhäuser mit Weiher

Wassertrüdingen, charmante Altstadt, im Feriengebiet des Romantischen Franken.

 

Die soeben eröffnete Bayerische Gartenschau in Wassertrüdingen lag für uns auf dem „Grünen Weg“ der sehenswerten Landschaftskulturen. Neben verschiedenen Themengärten sind auch neu angelegte Landschaftsparks mit Weihern, Blumengärten und weite Streuobstwiesen zu bestaunen – zu sehen bis 8. Sept. 2019.

 

Kugel-Formation bei Gartenschau

Gartenschau der Heimatschätze mit Themengärten

Romantische Route zwischen Schlössern und Gartenkulturen

In diesem weiteren Beitrag findest du noch mehr über zauberhafte Gartenkulturen, Traum-Schlösser und Klostergärten auf der romantischen Route zwischen Würzburg und Rothenburg, Liebliches Taubertal, Gartenkultur bezaubert!

Wo ich gut gespeist und idyllisch genächtigt habe

Kulinarische Entdeckungen mit dem Geschmack der Region und Übernachten mit Charme, das findest du beispielsweise an diesen Orten:

In Rothenburg: Hotel „Eisenhut“: historisches Hotel im Herzen der Stadt. eigentlich sind es vier Patrizierhäuser in der Herrngasse 2-5, 91542 Rothenburg.

Gasthof „Zur Glocke“, das traditionelle Gasthaus besteht bereits seit dem 13. Jh., gutes Restaurant und Weinverkostungen.

Im Altmühltal: Historischer Gasthof Gentner, Spielberg 1, 91728 Gnotzheim. Der ehemalige Braugasthof hat Zimmer mit Flair! Er wird liebevoll von zwei Schwestern geführt, mit ausgezeichneter Küche von Produkten aus regionalem und eigenem Anbau.

Gasthof „Zur Sonne“, Deisingerstr. 20, 91788 Pappenheim. Kreativ junge Küche mit herrlicher Patisserie.

 

Infos zu Rothenburg, Garten-Führungen, Altmühltal

Detaillierte Informationen und kostenlose Broschüren zu den Themenbereichen sind bei den regionalen Tourismusverbänden und Servicestellen erhältlich:

www. rothenburg-tourismus.de

https://www.frankentourismus.de/

https://www.naturpark-altmuehltal.de

https://wassertruedingen2019.de/

Was dich sonst noch interessieren könnte

Möchtest du noch weitere Gartenkulturen und zauberhafte Parklandschaften in Österreichs Metropole  Wien kennenlernen? Dann schau doch mal in folgende Beiträge:

Das Belvedere Schloss und seine Kunstschätze

Setagaya Park; Japanischer Garten Wien

Stadtpark Wien Lokale und Genuss im Grünen

Newsletter
Bist du schon einer meiner geschätzten Newsletter-Abonnenten? Wenn du 1-2 mal monatlich eine Zusammenfassung der neuesten Tipps erhalten möchtest, dann melde dich auf der Startseite zum Newsletter an. Ich freue mich auf dich!
Wenn dir mein Beitrag und die Tipps gefallen haben, dann hinterlasse mir gerne deinen Kommentar.

Text und Fotos zu „Rothenburg ob der Tauber“ ©Sissi Munz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.