Schloss Leopoldskron Salzburg, Traum und Wirklichkeit

19:12 | | No Comment

Das Schloss Leopoldskron in Salzburg ist eine der Geburtsstätten der Salzburger Festspiele. International berühmt wurde es als Hauptdrehort für den amerikanischen Film „The Sound of Music“.

 

Schloss Leopoldskron Salzburg

Südlich des Mönchsbergs, umgebeben von einem Naturschutzgebiet, spiegelt sich in einem stillen Weiher der prunkvollste Rokokobau des Landes, das Schloss Leopoldskron.

Einfahrt Schloss Leopoldskron SalzburgSchloss Leopoldskron Salzburg mit Park

 

Kaiserin Elisabeth (Sisi) soll nach ihrer Verlobung einige Tage in Leopoldskron verbracht haben. Es liegt eingebettet in eine traumhafte Naturkulisse, umgeben von einem herrlichen Bergpanorama und der dahinter liegenden Festung Hohensalzburg. Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Sein Bauherr war Erzbischof Leopold Anton Graf Firmian. Es war als Adelssitz für die Nachkommen der erzbischöflichen Familien-Angehörigen geplant. Im Laufe der vergangenen Jahrhunderte erlebte es viele Veränderungen. Es wechselte häufig seine Besitzer. Zuerst diente es als Kunst- und Gemäldegalerie. Dann erwarb es ein Wirt. Danach ging es in den Besitz von Bayernkönig Ludwig I über. Später wurde es von einem Salzburger Bankier übernommen.

Schloss Leopoldskron Salzburg und der Traum Max Reinhardts

Als 1918 der bedeutende Theatermann Max Reinhardt das Schloss erwarb, war das Gebäude schon ziemlich heruntergekommen. Es war in baulich schlechtem Zustand. Unter Reinhardts Händen erwachte es neu in seiner Rokoko Pracht. Mit viel Kreativität realisierte er seinen Traum und gestaltete den Umbau. Er ließ den Stiegenaufgang, die Große Halle und den Marmorsaal renovieren. Während seiner Zeit wurde Leopoldskron ein bedeutender Treffpunkt für Schriftseller, Theaterleute und Komponisten aus ganz Europa.

 

steinernes Pferd Schloss Leopoldskron Salzburg

 

Zusammen mit Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss begründete Reinhardt an diesem Ort 1920 die Salzburger Festspiele. Die Aufführung des berühmten Mysterienspiels „Jedermann“ hatte am 22.8.1920 auf dem Salzburger Domplatz die Erstaufführung. Der Zweite Weltkrieg veränderte wieder die Besitzverhältnisse des Schlosses. Die Nazis konfiszierten das Schloss als „jüdischen Besitz“. Reinhardt emigrierte nach Amerika und verlor sein Traum-Schloss.

 

barocke Steingruppe Schloss Leopoldskron Salzburg

Schloss und Schlosspark sind im Privatbesitz

 

Seit 1947 ist Schloss Leopoldskron der Sitz der internationalen Stiftung „Salzburg Seminar in American Studies“. Hier finden jedes Jahr Symposien der Festspiele und Sommerkurse für internationale Führungskräfte statt. Das Schloss beherbergt nun ein Luxushotel.

 

Blick auf See mit Bergkulisse

traumhafter Blick vom Schlosspark über den Weiher mit Gebirgskulisse

Schloss Leopoldskron ein Hollywood-Traum, The Sound of Music

Im Jahr 1964 wurde Leopoldskron mit seinem romanitschen Ambiente von Hollywood entdeckt. Mit seiner Traum-Kulisse wurde es zum Hauptdrehort des amerikanischen Films „The Sound of Music“ mit Julie Andrews in der Rolle der Maria von Trapp. Damit wurde es schlagartig weltberühmt. Das Schloss wurde für die Außenaufnahmen der Trapp-Villa verwendet. In den Filmszenen hat man die Außen-Ansicht geschickt mit dem Inneren anderer Gebäude verbunden. Damit entstand eine nicht der Realität entsprechende, rein fiktive Darstellung der Wohnverhältnisse der Trapp Familie. In Wirklichkeit hat diese nie in diesem Ambiente gelebt.

Die Sightseeing Bus-Tour „The Sound of Music“ bringt Besucher zu den einzelnen Stationen und macht Halt am Leopoldskroner Weiher mit Sicht auf das Schloss.

 

Sound of Music Bus

Bus-Tour zu den Film-Schauplätzen

Der Leopoldskroner Weiher

Schloss Leopoldskron ist umgeben von einem weitläufigen Schlosspark. Dieser grenzt an einen großen Weiher, den Leopoldskroner Weiher. Der große Teich ist das letzte Überbleibsel des gewaltigen Sees, der vor Jahrtausenden das Salzburger Talbecken ausfüllte. Zur Zeit der Erzbischöfe diente er als Fischweiher. Auch heute noch ist er bei Freizeit-Angler beliebt. Besonders am frühen Morgen legen sie ihre Angeln aus und warten geduldig auf einen guten Fang.

 

Schloss Leopoldskron Weiher

Der Weiher, ein idyllisches Naturparadies

 

Durch Jahrzehnte befand sich am Ufer eine Badeanstalt. Heute liegt dort das Freibad Leopoldskron als sommerliches Erholungsgebiet für die ganze Familie. In meiner Jugend war dies der Ort meines sommerlichen Freizeit-Vergnügens gemeinsamt mit meinen Salzburger Freunden. Ich genieße heute immer noch ausgedehnte Sparziergänge um den Weiher, der zu jeder Jahreszeit ein wundervolles, ruhiges Naturerlebnis bietet. In strengen Wintern ist der Weiher zugefroren. Das wird von der Bevölkerung gerne zum Eislaufen genützt. Ein natürlicher Eislaufplatz mit traumhafter Kulisse! Das Ufer ist von Villen und schönen Häusern gesäumt. Verschiedene Wildenten-Arten und Bläßhühner haben im Dickicht ihr Zuhause.

Die Statue des Hl. Nepomuk, als Schutzpatron der Brücken, wacht am südlichen Ufer des Weihers.

 

Statue des Hl. Nepomuk

Hl. Nepomuk am südlichen Weiher-Ufer

Surf-Erlebnis am Almkanal

Unweit des Weihers fließt der Almkanal vorbei, der Richtung Riedenburg verläuft. Die Alm wird gespeist vom Wasser der Königseeache aus dem Grenzgebiet zu Berchtesgaden. Hier findest du noch mehr Impressionen von einem Leopoldskron in Salzburg; ein Spaziergang

 

Bach mit grüner Uferbepflanzung

am Almkanal

Info

Schloss Leopoldskron und der Schlosspark sind Privatbesitz. Der Park ist nur den Gästen von Hotel Schloss Leopoldskron exklusiv zugänglich. Im November findet jährlich ein „Tag der Offenen Tür“ statt. Dann kann jeder Besucher das gesamte Areal besichtigen. Das Gebiet um den Weiher herum ist frei zugänglich.

Kultur Tipp – Shakepeare im Park mit Picknick

In den Sommermonaten findet im Schloss-Park eine bezaubernde Aufführung „Shakespeare im Park – Love Songs“ statt. Die Veranstaltung des Salzburger Landestheaters mit vorwiegend jugendlichen Darstellern bzw. Sängern führt mit kurzweiligen Love Songs und unterhaltsamen Choreographien zu verschiedenen Stationen im Park.

 

Schakespeare Darsteller im Park

Shakespeare Darsteller und Sänger

Gruppe jugendlicher Darsteller im Park

Theater Kinderchor

 

Eine ganz besondere Idee dazu: mit der Eintrittskarte kann man auch einen vollen Picknick-Korb erwerben und vor bzw. während der Aufführung im Parkgelände eine köstliche Jause mit Prosecco genießen.

 

Sektglas auf einer Mauer mit Seeblick

Anfahrt

Es gibt keine öffentlichen Parkplätze in der Nähe und ist es besser entweder einen schönen Spaziergang dorthin zu machen oder mit dem Rad. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man ab Stadtzentrum mit dem Bus 23 direkt zum Schloss gelangen.

Weitere Insider-Tipps um die Kultur-Stadt Salzburg zu entdecken

Wer nach Salzburg kommt, verliebt sich meist in die Stadt und kommt gerne wieder. Egal zu welcher Jahreszeit die Altstadt ist nicht nur UNESCO Weltkulturerbe, sie hat viel Flair und es gibt unglaublich viel zu entdecken. Hier einige Beiträge mit vielen Insider- und Geheimtipps für eure persönliche Entdeckungs-Reise durch Salzburg.

Mozart; Salzburg Sehenswürdigkeiten

Salzburg Altstadt Spaziergang über die Berge

Alte Backstube und Mühle von Stift St. Peter in Salzburg

Kulinarik in Stadt und Land Salzburg

Klostergarten in Salzburgs Altstadt

Haben dir meine Inspirationen und Tipps gefallen, dann hinterlasse mir gerne deinen Kommentar!

Newsletter erhalten
Willst du die schönsten Beiträge mit Tipps 1-2 mal monatlich als Update in einem Newsletter erhalten? Dann melde dich dafür auf der Startseite an.

Text und Fotos „Schloss Leopoldskron Salzburg“ ©Sissi Munz

My location
Routenplanung starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.