Die Quellen von Sidi Harazem – Marokko

12:18 | | Comments 3

Berühmte Heilquellen, deren Wasser bei den Marokkanern sehr begehrt ist. Sie pilgern zu ihren Ursprüngen und ich habe sie dort besucht.

Sidi Harazem Quellen

Die Landschaft um Sidi Harazem ist hügelig mit Olivenbäumen und Nadelhölzern. Das Klima Ende September ist sehr angenehm warm, aber in der Sonne noch durchaus heiß.

Landschaft Marokko
kahler Berg

Sidi Harazem Quellen sind heilsam

Die Geschichte dieser Quellen reicht weit zurück. Bereits im 16. Jahrhundert war dieser Ort berühmt und ist auch als Wallfahrtsort in Marokko bekannt. Heute gibt es dort ein modernes Thermalbad mit dem magnesumhaltigen Wasser, das heilsam für Leber- und Nierenleiden sein soll.

An den öffentlich zugängigen Quellen kommt das warme kohlensäurehältige Wasser direkt vom Boden heraus und kann von jedem in Plastik-Flaschen abgefüllt werden. Die Leute versorgen sich mit mehreren Flaschen um sie mit nach hause zu bringen. Das Mineralwasser wird auch in ganz Marokko unter dem Markennamen „Sidi Harazem“ verkauft.

Menschen spazieren in Sidi Harazem

Ich bin hier keinem einzigen Touristen oder Fremden begegnet. Es ist dies ein Ort, der nur für Marokkaner von Bedeutung ist.

In Begleitung von Einheimischen falle ich aber nicht allzu sehr auf und versuche mit viel Fingerspitzengefühl mit meiner Kamera zu fotografieren ohne damit jemanden zu stören oder zu brüskieren.

Beliebter Ausflugsort für Familien

Inmitten von Eukalyptusbäumen, Palmen und Oleander steht ein altes sakrales, von einer Kuppel überdecktes Schwimmbecken. Die Besucher von Sidi Harazem machen gerne im Schatten der Bäume ein Picknick mit ihrer Familie. Oft sind sie von weit her angereist um diese Umgebung zu genießen.

Menschen beim Picknick in Sidi Harazem
Picknick

Die Familien flanieren gerne und genießen das angenehme Klima von Sidi Harazem. Traditionell gekleidete Frauen, manche verschleiert, spazieren allerdings niemals allein, sondern nur in Begleitung.

Henna macht die Frauen stolz

Manche Frauen nützen die Gelegenheit und lassen ihre Hände und Füße mit Henna-Ornamenten verzieren. Ich frage eine frisch Verzierte, ob sie mir erlaubt ein Foto von ihr zu machen. Da sie  stolz auf ihre neue Bemalung ist, die ihr  Glück bringen soll, erlaubt sie mir das gerne und freut sich über meine Bewunderung.

Bunt geschmückte Araber Pferde und Kamele warten auf Reiter. Die weißen edlen Pferde sind an den Beinen und am Körper mit Henna bemalt.

zwei Kamele in Sidi Harazem_Marokko
schönes geschmücktes Pferd in Marokko

Hinweis für Anreise

der kleine Ort Sidi Harazem liegt in der Umgebung der Stadt Fés, ca. 20 km entfernt. Man kann also von Fés aus mit dem Auto einen Ausflug dorthin unternehmen. Ein weiterer Ausflugs-Tipp liegt zwischen Fes und Meknes, die UNESCO Weltkulturerbestätte Volubilis.

Über die wunderbare, mystische und spirituelle Königsstadt Fés kann man auf meinem Blog lesen und mehr über Marokko erfahren unter Marokko – Land voller Geheimnisse

Weitere Marokko-Beiträge:

Casablanca von Humphrey Bogart keine Spur?

Tanger-night and day, Impressionen

Asilah charmanter Küstenort in Marokko

Fes Impressionen einer orientalischen Stadt

Infos zu Marokko

Informationen über das Reiseland Marokko sind beim Marokkanischen Fremdenverkehrsamt erhältlich.

Text und Fotos copyright by ©Sissi Munz

Neue Beiträge, tolle Reise-Inspirationen mit Tipps – schau hinein!
Gratis APP 'Travelcontinent'
Hol dir meine Reiseberichte mit Tipps und leckere Rezepte direkt auf dein Handy! Als kostenloser Download unter Google Play (für Android).

Melde dich hier für den kostenlosen Newsletter mit Reisetipps an!

Teilen:

Comments

  1. Anna sagt:

    irgendwann muss ich auch nach Marokko
    LG AS

    1. Begam sagt:

      Wirds niemal bereuen.
      So nah an 1001 und eine Nacht und trotzdem, als Tourist respektiert zu werden da Marokko sehr offen damit umgeht.
      Deine Begam.

      1. Hallo Begam, es ist toll daß du auch so einen positiven Eindruck von Marokko hattest. Es ist mein Lieblings-Land! Danke für deinen Kommentar, lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.