Salzburger Festspielhäuser Führungen, Tipps

13:05 | | No Comment

Wo finden die großen Festspiel-Aufführungen statt? Einen Einblick in die Bühnenwelt gibt eine Führung durch die Häuser der Salzburger Festspiele.

Salzburger Festspielhäuser

Als häufige Salzburg- und Festspiel-Besucherin war ich neugierig einmal einen Blick hinter die Kulissen der Salzburger Festiele und seiner Festspielhäuser zu werfen. Es sei schon vorweg gesagt, du musst keineswegs Festspielgast sein um diese Führungen durch die Aufführungsorte machen zu können. Sie sind für jeden Besucher und Touristen gedacht und wirklich beeindruckend!

Die Haupt-Spielstätten der Salzburger Festspiele befinden sich in der Altstadt im Festspielhaus-Viertel.

 

Medien bei den Festspielen

Festspielzeit mit jeder Menge Medienwirbel vor den Festspielhäusern

Führungen durch die Salzburger Festspielhäuser

Was bekommt der Besucher bei einer Führung durch die Salzburger Festspielhäuser zu sehen? Zum Besichtigungs-Programm mit einem Guide (Infos siehe unten bei den Tipps) gehören das Große Festspielhaus zusammen mit dem Haus für Mozart und der Felsenreitschule.

Begleite mich nun zu diesen großartigen Veranstaltungsorten und

Tritt ein in die große Bühnenwelt der Salzburger Festspielhäuser!

Das Faistauer Foyer ist der Eingangsbereich für Haus für Mozart und das Große Festspielhaus. Das Foyer wurde 1925 nach Plänen des Architekten Clemens Holzmeister erbaut. 1926 hat der Salzburger Maler Anton Faistauer diese Halle mit Fresken gestaltet im Stile des österreichischen Expressionismus. Zur Zeit des Nationalsozialismus wurden die Fresken abgenommen. Eine originalgetreue Wiederherstellung wurde mit der Aufhängung der auf Faserplatten aufgezogenen Leinwände 1956 durchgeführt.

 

Fresken, Salzburger Festspielhäuser Führungen

Faistauer Foyer

Großes Festspielhaus

Danach gelangt der Besucher in den großen Aufführungssaal, das Große Festspielhaus. Der Saal wurde 1956-1960 unter der Initiative von Herbert von Karajan gebaut. Für den Bühnenbau der Hinterbühne musste sogar ein Teil des dahinterliegenden Felsen des Mönchsbergs entfernt und gesprengt werden.

Damals war dies die größte Bühne der Welt. Die Bühne ist in Muschel-Form gebaut, womit eine optionale Akustik erzielt wurde. Das ist der Aufführungsort für die großen Opern und großen Orchester-Konzerte. Es ist schon beeindruckend sich vorzustellen, dass diese Bühne innerhalb nur 20 Minuten vollkommen abgebaut werden kann. Manchmal finden 3 Aufführungen am Tag statt.

 

Piano Konzert in Konzertsaal

Großes Festspielhaus bietet ca. 2300 Zusehern Platz, keine Stehplätze

 

Der Orchestergraben ist in der Höhe verstellbar. Der Eiserne Vorhang, der als Feuerschutz dient, wiegt 34 Tonnen und ist aus massivem Stahl.

Nach den Plänen des österreichischen Architekten Clemens Holzmeister wurde der Aufführungsort 1956-1960 erbaut. Dazu musste auch ein Teil des dahinter liegenden Mönchsbergs abgetragen werden.

Die Felsenreitschule

Die Felsenreitschule war ursprünglich einmal ein Steinbruch. Im 17 Jh. wurde daraus die fürsterzbischöflichen Reitschule und Stallungen. Im 18. und 19. Jh. nutzte man den Ort als Zuschauerraum für Vorstellungen von Reiterspielen und Tierkämpfen. Es war eine Open Air Bühne nur für den Sommer – mit offenen Arkaden-Galerien in 3 Etagen, die direkt aus dem Felsen herausgehauen waren. Ab 1930 wurde die Felsenreitschule als Proben und Aufführungsstätte von Hugo von Hofmannsthal zunehmend genutzt. Der letzte Umbau erfolgte 2010/11 mit einer Überdachung und Sanierung des Bühnenturms.

 

Salzburger Festspielhäuser

Felsenreitschule, Foto©Salzburger Festspiele / Andreas Kolarik

 

Nur für die Oper Salome sind die Arkaden abgedeckt worden. Es ist eine Open Air Bühne mit Schiebedach, die zuückgefahren und geöffnet werden kann. Deshalb gibt es bei dieser Bühne keinen Eisernen Vorhang. Es finden 1400 Zuschauer Platz. wenige Stehplätze sind vorhanden.

Extra-Tipp: am 27. Juli findet in der Felsenreitschule die Eröffnungspremiere von Mozarts „Idomeneo“ statt, mit dem großartigen Regie- und Dirigentenduo Peter Sellars und Theodor Currentzis.

Haus für Mozart (ehem. Kleines Festspielhaus)

Optisch am wenigsten attraktiver Saal. Hier war früher eine Winter-Reitschule. Dirigent Toscanini war die erste treibende Kraft. 2004-2006 wurde dieses Haus neu gebaut und akustisch optimiert. Parallel dazu wurde die Felsenreitschule umgebaut. Es gibt ca. 1600 Plätze, dazu auch einige Stehplätze.

 

großer Saal mit prachtvollen Deckengemälden

imposantes Pausen-Foyer zum Staunen

 

Was macht man wohl in der Pause zu den Aufführungen? Der Gast genießt den prachtvollen Karl Böhm Saal, der als Pausen Foyer dient. Früher war dies eine Winter-Reitschule mit prächtigem Decken Fresko.

Tipps zu den Führungen der Salzburger Festspielhäuser

Tickets/Festspielshop: die Karten werden direkt im Festspielshop des Salzburger Festspielhauses (Eingang bei der Säule mit dem Masken-Block, Gittertor), 15 Minuten vor Führungsbeginn verkauft.

Preise: Erwachsene € 7,- (inkl. 10% USt.), Kinder und Jugendliche 6–18 Jahre € 4,- (inkl. 10% USt.), Kinder bis 6 Jahre sind frei.

Dauer: ca. 50 Minuten, Zweisprachig (Deutsch, Englisch)

Spar-Tipp
Eine gültige Salzburg Card berechtigt zur einmaligen kostenlosen Teilnahme an der öffentlichen Führung..

 

Maskenblock bei Salzburger Festspielhäuser Führungen

Mimen Masken, Start der Salzburger Festspielhäuser Führungen, Eingang Festspielshop

 

Als Information: die Salzburger Festspielhäuser sind kein Museum, sondern ein Opern- und Konzertbetrieb. Das bedeutet, dass die Häuser neben den Sommerfestspielen auch ganzjährig von Gastveranstaltern bespielt werden. Es kann daher vorkommen, dass Führungen aufgrund von Proben oder technischen Umbauten verschoben bzw. abgesagt werden müssen.

Die Salzburger Festspiele 2019 finden vom 20. Juli bis 31. August 2019 statt, hier kannst du das aktuelle Festspielhaus Salzburg Programm 2019 aufrufen.
Was dich sonst noch über Salzburg interessieren könnte

Ein anderer Schauplatz … für die berühmten Jedermann Aufführungen, kann man selber ohne Führung besichtigen, kostenlos, am Domplatz ..mit der großartigen Kulisse des Salzburger Doms. Hier auf dem Foto, der Aufgang zu den Zuseher-Tribünen zu sehen.

 

Salzburger Domplatz mit Bühne

Kulisse für die Jedermann Aufführungen

 

Die Aufführung des Mysterienspiels Jedermann ist fester Bestandteil der Salzburger Festspiele. Jedes Jahr wird das „Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ bei Schönwetter auf der Freilichtbühne vor der einzigartigen Kulisse des Salzburger Doms aufgeführt. Bei Schlechtwetter übersiedelt die Aufführung ins Große Festspielhaus. – Im Zentrum der Tragödie steht der „Jedermann“, der kurz vor seinem Tod sein ausschweifendes Leben bereut. Daraufhin wird er von Gott begnadigt.

Die Geburtsstätte der Salzburger Festspiele, die von Max Reinhardt gegründet wurden, ist im Schloss Leopoldskron zu finden. Über die Hintergründe dazu und was dieses zauberhafte Schloss mit seinem Park am Weiher so besonders macht? Erfahre es mit interessanten Tipps dazu, in Schloss Leopoldskron Salzburg, Traum und Wirklichkeit

Hole dir Tipps und Inspirationen für deinen wundervollen Aufenthalt in der Festspiel- und Mozartstadt in diesen Beiträgen:

Frühstücken am Mönchsberg in Salzburg

Mozart; Salzburg Sehenswürdigkeiten

Salzburgs Kaffeehauskultur vom Feinsten

Salzburg, die Stadt als Bühne – Jedermann

Salzburg Altstadt Spaziergang über die Berge

 

Du kannst dir diese Beiträge für deinen nächsten Salzburg-Besuch gerne merken und auf Pinterest pinnen!

Canva zu Schloss Leopoldskron Canva für Mozart in Salzburg Canva für Salzburg

Newsletter erhalten
Bist du schon einer meiner geschätzten Newsletter-Abonnenten? Wenn du einmal monatlich die neuesten Tipps erhalten möchtest, dann melde dich auf der Startseite zum Newsletter an. Die Möglichkeit an der Teilnahme von Gewinnspielen ist inbegriffen. Ich freue mich auf dich!

Text und Fotos „Salzburger Festspielhäuser“ ©Sissi Munz, Foto Felsenreitschule © Salzburger Festspiele / Andreas Kolarik

My location
Routenplanung starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.