Salzburger Nockerl Rezept – die flaumige Verführung!

15:30 | | No Comment

Das verführerische Dessert aus Salzburg – so gelingt dieser himmlische Traum!

Salzburger Nockerl Rezept

Wer immer einmal die wundervolle Mozart- und Festspielstadt Salzburg oder die gastfreundlichen Regionen des SalzburgerLandes besucht, wird die berühmten Salzburger Nockerl auf der Speisekarte eines Restaurants mit guter Küche finden.

Salzburger Nockerl, eine Kalorien-Sünde wert

Der Name hat eine Bedeutung und kleine Geschichte. Das Dessert hat die Form von drei großen Nockerln, die mit Staubzucker bestäubt aussehen wie verschneite Hügel. Diese sollen Salzburgs Hausberge darstellen: Kapuzinerberg, Mönchsberg und Festungsberg. Die Nachspeise soll im 17. Jh. entstanden sein.

Dieser warme Nachtisch ist eine „Sünde wert“ – so sagt man in Salzburg! Denn bei diesem kalorienreichen Dessert kann bzw. sollte man nicht widerstehen, schließlich isst man sie nicht jeden Tag! Also bitte, keine Hemmungen und einmal nicht an’s Zählen der Kalorien denken, sondern sich verführen lassen und diesen flaumigen Traum genießen!

Die Zubereitung ist eine kleine Herausforderung für Köche. Aber wenn man dieses Rezept für Salzburger Nockerl mit Beeren ausprobiert, wird es gelingen!

Dieses Angaben sind für 3 Personen als Dessert gedacht. Eine Person wird alle „drei Berge“ wohl nur dann verspeisen können, wenn sie vorher nichts gegessen hat! Das Rezept hat nicht soviele Kalorien wie andere, da mehr Eischnee und weniger Dotter verwendet werden.

Salzburger Nockerl Rezept

Ein flaumiges Rezept aus vielen Eiern als verführerisches Dessert.
Gericht Dessert, Mehlspeise, warme Mehlspeise
Land & Region Österreich, Salzburg
Keyword flaumig, Salzburger Nockerl
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
0 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 3
Kalorien 210kcal

Equipment

  • Auflaufform (oval)

Zutaten

  • 7 St. Ei-Klar
  • 3 St. Ei-Dotter
  • 1 EL Mehl, griffig
  • 1 TL Maizena
  • 100 g Kristallzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Zitronen-Abrieb Bio Zitrone
  • Butter für die Form
  • Preiselbeeren
  • Himbeerragout Marmelade

Anleitungen

  • Die Eier trennen. Vier Dotter werden nicht gebraucht, diese können für was anderes verwendet werden. Drei Ei-Dotter werden verwendet und bereitgestellt. Die Eiklar von allen Eiern werden mit einer Prise Salz versetzt und halb steif geschlagen. Nach und nach den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis der Eischnee ganz steif ist. Den Esslöffel Mehl mit Maizena mischen.
  • Drei Dotter schaumig rühren. Mit einer Spatel unter den Schnee heben. Danach die Mehlmischung darüber sieben, vorsichtig unterheben.
  • Eine feuerfeste, niedrige (ovale) Backform mit Butter bestreichen. Himbeerragout und Preiselbeeren auf dem Boden der Form verteilen. Mit einer Teigkarte dann drei Nockerl formen und in die Form setzen.
  • Bei 200 Grad Heißluft so lange backen, bis die Nockerl oben leicht gebräunt sind - ca. 10 Minuten.
  • Nach dem Backen die Salzburger Nockerl mit feinem Staubzucker bestäuben und in der Form sofort servieren.

Notizen

eine Salzburger Spezialität.
Tipp: die Nockerl müssen gleich vom Ofen heraus serviert werden. Sie fallen sonst schnell zusammen und sehen dann gar nicht mehr wie Berge aus.

Salzburger Nockerl in Salzburg

Willst du diese Spezialität in Salzburg, dem Erfindungsort, probieren? Als gebürtige Salzburgin, weiß ich, wo sie besonders gut schmecken.

Tipp - in Salzburg genießen
Mir haben die köstlichen Salzburger Nockerl im Restaurant M32 am Mönchsberg und im gemütlichen Restaurant Stieglkeller, mit großartiger Aussichtsterrasse, unterhalb der Festung Hohensalzburg besonders gut geschmeckt.

Genusswege und typische Rezepte aus dem SalzburgerLand findest du auch auf der offiziellen Tourismusseite SalzburgerLand.

Probiere diese typisch österreichischen Desserts

Ein anderes süßes Nockerl-Dessert sind die flaumig leichten Schneenockerl. Die berühmte Kaiserin Sisi liebte diesen Rotwein-Schokolade-Gugelhupf. Oder wie wäre es mit diesem Früchtebrot – vegan und saftig.

Entdecke Salzburg – Tipps

Möchtest du Salzburg selbst einmal besuchen und brauchst du Inspirationen, was es dort Sehenswertes und Erlebenswertes gibt? Dann findest du in meinen Salzburg-Entdecken-Beiträge jede Menge Tipps.

Newsletter mit Tipps erhalten
Möchtest du ein Update meiner Beiträge mit Tipps zu Reisen, Kultur und Genuss per Newsletter erhalten? Dann melde dich unten dazu an

Hat dir dieser Beitrag und mein Rezept gefallen oder hast du es selbst schon ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch unten deinen Kommentar oder eine Rezept-Bewertung.

Text und Foto ©Sissi Munz, Beitragsbild lizenzfrei Pixabay

Neue Beiträge mit landestypischen und regionalen Rezepten – schau hinein!

Du willst keinen Beitrag mit tollen Tipps verpassen – dann melde dich zum Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.